Graalmann erwartet reibungslose Staffelübergabe im Bundesgesundheitsministerium

(lifePR) (Berlin, ) Einige haben ihn schon beim Koalitionspoker 2009 als Bundesgesundheitsminister gehandelt. Jetzt wird er es. Daniel Bahr löst aller Voraussicht nach Dr. Philipp Rösler ab, der ins Bundeswirtschaftsministerium wechseln will. Für den AOK-Bundesverband signalisiert der Wechsel an der Spitze des Gesundheitsressorts Kontinuität. "Weil er als Parlamentarischer Staatssekretär im Gesundheitsministerium bereits zu Röslers Kernteam gehörte, wird die Staffelübergabe an ihn sicher gut funktionieren", sagte stellvertretende Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Jürgen Graalmann.

"Daniel Bahr kennt sich gut aus in der Gesundheitspolitik. Seit er 2002 in den Bundestag eingezogen ist, hat er sich intensiv mit den Kernfragen der gesetzlichen Krankenversicherung beschäftigt. Ich schätze ihn als kompetenten Gesprächspartner", sagte Graalmann am Dienstag (10. Mai) der Deutschen Presseagentur. Weil Bahr das Gesundheitswesen kenne, sei der AOK-Bundesverband zuversichtlich, dass er als neuer Gesundheitsminister beim anstehenden Entwurf für ein Versorgungsgesetz noch deutlich zugunsten der Patienten eingreife.

"Daniel Bahr weiß, dass es in Deutschland nicht zu wenig Ärzte gibt, sondern eher zu viele. Deshalb bin ich zuversichtlich, dass er in den Gesetzentwurf des Versorgungsgesetztes auch wirksame Maßnahmen gegen die Überversorgung aufnimmt, die entscheidend sind für eine bessere regionale Verteilung der Ärzte", so Graalmann mit Blick auf den am Dienstag veröffentlichten "Ärzteatlas 2011" des WIdO .

Mit dem 34-jährigen Bahr übernimmt ein studierter Ökonom das Gesundheitsministerium. Der Westfale hat nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann in Münster Volkswirtschaft studiert. Schwerpunkt seines Studiums: Internationale Gesundheitspolitik und Krankenhaus-Management. Beim AOK-Bundesverband war der designierte Gesundheitsminister bereits mehrfach zu Gast, etwa bei Fachveranstaltungen wie den "Rosenthaler Gesprächen" oder "AOK im Dialog".

Kontakt

AOK-Bundesverband GbR
Rosenthaler Straße 31
D-10178 Berlin
AOK-Bundesverband
Webredaktion
Social Media