Residenz-Gruppe Bremen, Gehle-Gruppe und wisoak vereinbaren Kooperation

Professionalisierung der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung in den Pflegeberufen angestrebt
Residenz-Gruppe Bremen, Gehle-Gruppe und wisoak vereinbaren Kooperation (lifePR) (Bremen, ) Die berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung in den Pflegeberufen zu professionalisieren, dieses Ziel haben sich die in Bremen ansässigen Unternehmen Residenz-Gruppe Bremen und Gehle-Gruppe sowie die wisoak (Wirtschafts- und Sozialakademie der Arbeitnehmerkammer Bremen gGmbH) vorgenommen. Vertreter der beiden in der Pflege engagierten privaten Unternehmensgruppen sowie des gemeinnützigen Bildungsträgers haben jetzt eine in dieser Form für den Bremer Raum neue und ungewöhnliche Kooperation vereinbart.

Mit dem Voranschreiten des demografischen Wandels rücken Themen der Pflege und Betreuung älterer Menschen immer mehr in den Vordergrund. Die Zahl derer, die ambulant oder stationär gepflegt werden, nimmt rasant zu. Zugleich steigen die Ansprüche an die beruflich Pflegenden erheblich. Allein die Zahl der an Alzheimer Erkrankten - sie machen etwa 75 Prozent aller Demenzerkrankungen aus - wird sich bis 2050 vervierfachen - von zurzeit etwa 1,3 Mio. in der Bundesrepublik auf dann über 5 Mio.

Dem steht schon jetzt ein eklatanter Mangel an Fachkräften gegenüber. Deshalb ist es wichtig, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter frühzeitig binden - und zwar am besten über eine systematische Personalentwicklung.

Vor diesem Hintergrund haben sich die Kooperationspartner folgende Vorhaben vorgenommen: Die wisoak übernimmt für die beiden Kooperationspartner die Erstausbildung der künftigen Mitarbeiter. Das heißt umgekehrt: Teilnehmer der wisoak-Ausbildungen zum/r Altenpfleger/in haben eine Übernahmegarantie in den Einrichtungen der Kooperationspartner.

Darüber hinaus nehmen Mitarbeiter der Pflegeeinrichtungen von der Residenz-Gruppe Bremen und der Gehle-Gruppe an berufsbegleitenden Fachweiterbildungen der wisoak teil.

Dort können sie sich etwa zur Wohnbereichsleitung oder zur Fachkraft für Gerontologie und Gerontopsychiatrie qualifizieren lassen. Die wisoak ist dabei bestrebt, in enger Abstimmung mit den Kooperationspartnern und orientiert an den Qualifizierungsbedarfen des realen Berufsalltages kontinuierlich neue Weiterbildungsformate zu entwickeln.

Die wisoak wird auch diejenigen Mitarbeiter der Kooperationspartner unterstützen, die sich nach eine längeren Pause in der ersten Phase der Wiederbeschäftigung stehen.

Udo Lettermann, Geschäftsführer der Senioren Wohnpark Weser GmbH, der Betreibergesellschaft der Residenz-Gruppe Bremen: "Mit dieser Kooperation gehören wir zu denen, die nicht nur Maßnahmen zur Verbesserung der Personalsituation einfordern, sondern auch entsprechend handeln. Die Zusammenarbeit ist ein Baustein zur Imageverbesserung der Pflege sowie zur Mitarbeiterbindung und -gewinnung."

Torsten Gehle, Geschäftsführer der Gehle-Gruppe, zu der auch der Ambulante Hauspflegeverbund Achim gehört: "Mit der Kooperation stellen wir uns als privater Träger der Herausforderung, den Mangel an ausgebildeten Fachkräften in der Altenpflege zu begegnen und das Berufsfeld Altenpflege als zukunftssichere und attraktive Tätigkeit weiter zu stärken."

Hans Werner Steinhaus, stellvertretender Geschäftsführer und Leiter des Geschäftsbereiches berufliche Bildung in der wisoak: "Ich freue mich, dass die Residenz- Gruppe Bremen und die Gehle-Gruppe sich als Dienstleister für ihre Personalentwicklung mit der wisoak einen seit Langem in der Region etablierten Bildungsträger gewählt hat."

Matthias Schnäpp, Leiter der Fachschule für Altenpflege der wisoak: "In der gemeinsamen Entwicklung von innovativen Bildungsformaten, die sich an den Bedürfnissen der tatsächlich in der Region aktiven Pflegeunternehmen wie die Gehle-Gruppe und die Residenz-Gruppe Bremen orientiert, steckt noch viel Potential."

Foto: (v.l.) Timm Klöpper, Kommunikation und Marketing, und Andrea Rux-Haase, Leiterin der Abteilung Professions- und Qualitätsentwicklung (beide AHA - Ambulanter Hauspflegeverbund Achim GmbH & Co. KG), Matthias Schnäpp, Leiter der Fachschule für Altenpflege, Andree Lepa, Koordinator externes Ausbildungsmanagement, und Hans Werner Steinhaus, stellv. Geschäftsführer und Leiter des Geschäftsbereiches berufliche Bildung (alle wisoak) sowie Geschäftsführer Udo Lettermann und Personalmanagerin Ina Brinkmann (beide Senioren Wohnpark Weser GmbH / Residenz-Gruppe Bremen)

Kontakt

Residenz-Gruppe Bremen
Diepenau 2
D-28195 Bremen
Frauke Meyenberg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Timm Klöpper
AHA - Ambulanter Hauspflegeverbund Achim GmbH & Co
Kommunikation und Marketing
Dr. Thomas Gebel
wisoak - Wirtschafts-und Sozialakademie der Arbeit
Leiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media