Neu: Kostengünstiger Betreuungsservice für Mitglieder

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Kleinbetrieb
(lifePR) (Mannheim, ) Es kommt nicht alle Tage vor, aber es kann passieren: Der Auszubildende fällt (fast) vom Gerüst, die Praktikantin stolpert über den Werkzeugkasten oder über Kabel, Mitarbeiter rutschen auf dem nassen Boden aus, die neuen Mitarbeiter finden Kopfhörer und Schutzbrille uncool und der verantwortliche Handwerksmeister will von alledem am liebsten nichts hören und sehen.

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz? Gefährdungsbeurteilung? Niemand hat, insbesondere in kleinen Handwerksbetrieben, Zeit, Lust und die nötigen finanziellen Mittel, sich mit diesem Thema eingehender zu befassen und die von den Berufsgenossenschaften überarbeiteten "Unfallverhütungsvorschriften" (BGV A2) Punkt für Punkt umzusetzen: Obwohl laut Statistik die Unfallrate in Kleinbetrieben (bis 10 Mitarbeiter) mit rund 29 meldepflichtigen Arbeitsunfällen je 1000 Mitarbeiter pro Jahr deutlich über der von Großbetrieben liegt und die rechtliche Situation eindeutig ist: Das Haftungsrisiko liegt immer beim Unternehmer! Er trägt die Verantwortung für seine Mitarbeiter und letztlich auch die Kosten für Ausfallzeiten bei Unfall oder berufsbedingten Gesundheitsproblemen. Er muss nachweisen, dass alle Sicherheitsauflagen erfüllt wurden.

Für einen einzelnen, auf sich allein gestellten Handwerksbetrieb ist dies kaum zu schaffen. Deshalb hat die Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald nach einer bezahlbaren, rechtssicheren, unbürokratischen Problemlösung für ihre Mitglieder gesucht und mit dem Projekt-Team von "amadeus" auch gefunden.

Mit fachlicher Unterstützung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin konnten die Experten ein kostengünstiges Modell zur "betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung" entwickeln, das den speziellen Anforderungen in Kleinbetrieben bis 10 Mitarbeiter entgegenkommt und bereits mehrfach und in verschiedenen Branchen erprobt wurde.

"Poolbetreuung" heißt das Erfolgsrezept, bei dem sich mehrere Handwerksbetriebe Betriebsarzt und Sicherheitsfachkraft teilen und dabei von ihren "Poolmanagern" mit den nötigen Arbeitsunterlagen (Checklisten, Gefahrstoffverzeichnisse etc.) versorgt werden.

Um die Poolbetreuung zu starten laden wir Sie ein, zu einem unverbindlichen Informationsabend der am 23. Mai 2011 (Friseure) und 24. Mai 2011 (Schreiner, Elektro, Metallbau, SHK, etc.) ab 18.00 Uhr im Herbert-Gutfleisch-Saal in der BiA - Bildungsakademie der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald, Gutenbergstr. 49, 68176 Mannheim stattfindet.

Anmeldeformulare für die Veranstaltung und weitere Informationen sind erhältlich bei Claudia Joerg, Umwelt- und Technologieberaterin der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald unter Tel.: 0621/18002-151 oder per E-Mail: habr@hwk-mannheim.de.

Kontakt

Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald
B 1 1-2
D-68159 Mannheim
Stefanie Oser
Zentralstelle und Kommunikation
Detlev Michalke
Handwerkskammer Mannheim
Pressesprecher
Claudia Joerg
Social Media