Jedes dritte Geschäft fällt durch

Alkohol-Testkäufe der Region Hannover in der Wedemark
(lifePR) (Hannover/Wedemark, ) Alkohol-Testkäufe in der Wedemark: Am Dienstag (10.5.) hat die Region Hannover zusammen mit der örtlichen Polizei die Einhaltung des Jugendschutzes in 22 Geschäften im Gebiet der Wedemark überprüft. Dabei hat eine 17-jährige Auszubildende der Region sieben Mal hochprozentige alkoholische Getränke erwerben können, 15 Mal wurde ihr der Kauf verweigert. Die Quote der Verstöße beträgt damit 32 Prozent.

Der Jugendschutz der Region und die Polizei sind mit dem Ergebnis nicht zufrieden: "Wir hatten ein besseres Verkaufsverhalten in den Geschäften erwartet, weil sich der Einzelhandel in der Wedemark gerade erst im vergangenen Jahr an einer vorbildlichen Initiative beteiligt und für mehr Aufmerksamkeit für den Jugendschutz geworben hat", sagte Melanie Wottke vom gesetzlichen Jugendschutz der Region Hannover. Immerhin: Bei jedem Testkauf wurde das Alter der Testkäuferin überprüft - "nur haben eben sieben Verkäuferinnen und Verkäufer angesichts des Geburtsdatums im Ausweis in die falsche Richtung gedacht, also das Alter unserer Auszubildenden falsch berechnet", so Wottke.

Aufgesucht hat das Testkaufteam zwölf Supermärkte, zwei Kioske, vier Tankstellen, drei Getränkemärkte und eine Drogerie in sieben Ortsteilen der Gemeinde Wedemark. Dabei haben vier Supermärkte, ein Kiosk, eine Tankstelle und ein Getränkemarkt spirituosenhaltige Getränke an die Minderjährige verkauft, darunter Kräuterlikör, Wodka- oder Whiskey-Mixgetränke. Gegen das Verkaufspersonal werden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Gegenüber den beiden vorangegangen Testkaufwellen in der Wedemark hat sich die Quote der Verstöße zwar von 50 Prozent über 43 Prozent auf nunmehr 32 Prozent in der sechsten Runde verbessert - es gab aber auch schon bessere Ergebnisse in der zweiten und dritten Testkaufrunde (27 Prozent und 19 Prozent).

Die Region Hannover ist für den Jugendschutz in 15 regionsangehörigen Kommunen zuständig, die kein eigenes Jugendamt führen. Seit Januar 2009 wird mit Alkohol-Testkäufen die Einhaltung des Jugendschutzes im Einzelhandel kontrolliert. In fünf Wellen wurden insgesamt 914 Kontrollen durchgeführt. Die Quote aller Verstöße hat sich von anfangs 53 Prozent auf zuletzt 25 Prozent verbessert.

In den kommenden Tagen und Wochen gehen die Testkäufe weiter: in den Kommunen Barsinghausen, Garbsen, Gehrden, Hemmingen, Isernhagen, Neustadt, Pattensen, Ronnenberg, Seelze, Sehnde, Uetze, Wennigsen und Wunstorf.

Kontakt

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
D-30169 Hannover
Nils Meyer
Region Hannover
Pressesprecher
Social Media