Lächeln als Medizin

Die ascent Stiftung spendet die stolze Summe von 10.000 Euro für den Klinikclown "Dodo"
v.l.n.r.: Petra Zimmermann, Dr. Martina Pitzer, Helumt Rahm, Ulte Belschner, Ulrich Meier (lifePR) (Karlsruhe, ) Seine karierte Latzhose, die große Ledertasche mit all den tollen Überraschungen, seine knallrote Clownsnase und vor allem sein großes Talent, ein Lächeln auf die Gesichter kranker Kinder zu zaubern, das sind seit nunmehr 9 Jahren die Markenzeichen von Klinikclown Dodo. Mit viel Einfühlungsvermögen, Fröhlichkeit und einer großen Portion Humor im Gepäck besucht Dodo alias Gerd Öttinger mehrmals in der Woche kranke Kinder in den Ambulanzen und auf den Stationen der Kinderklinik des Städtischen Klinikums Karlsruhe. Ermöglicht wird seine Arbeit durch den Förderverein Sonnenschein.

Mit der Spende über 10.000 Euro durch die ascent Stiftung, sollen nun auch psychisch kranke Kinder und Jugendliche in der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie in den Genuss von Dodos Künsten kommen. "Dank der Spende können wir zur intensiveren Begleitung der Kinder und Jugendlichen ab September auch den Einsatz eines weiteren Klinikclowns planen," freut sich Ute Belschner, die Vorsitzende des Fördervereins.

Der ascent Stiftung liegt dieses neue "Dodo-Projekt" sehr am Herzen. So führen aus Sicht von Helmut Rahm, dem Vorstand der ascent Stiftung, gerade psychische Erkrankungen in unserer Gesellschaft immer noch zu einer Überforderung, da die Vorstellungskraft oftmals nicht ausreicht, um nachvollziehen zu können, welche Faktoren und Einflüsse gerade bei Kindern und Jugendlichen zu einer psychischen Erkrankung führen können. "Ziel sei es durch die Finanzierung einen Grundstein dafür zu legen, dass Klinikclown "Dodo" nun auch psychisch kranke Kinder und Jugendliche bei regelmäßigen Besuchen etwas aufheitert und sie aus ihrer "eigenen" Welt" herausholt, so dass sie sich auf die Welt des Clowns einlassen können und eine Leichtigkeit -wenn auch nur für kurze Zeit- erleben," so Rahm.

Klinikdirektorin Martina Pitzer und Geschäftsführer Ulrich Meier freuten sich ebenfalls über die großzügige Spende. Neben dem für August geplanten Umzug der Kinder- und Jugendpsychiatrie in einen modernen und hellen Neubau, sei auch der Einsatz des Klinikclowns ein weiterer Baustein, optimale Voraussetzungen zur Behandlung von psychisch kranken Kindern und Jugendlichen zu schaffen. Die Klinikdirektorin verspricht sich von Dodo's Einsatz sehr viel. So seien Humor und Lachen eine gute Möglichkeit, den Zugang zu eigenen Ressourcen und Problemlösefähigkeiten positiv zu beeinflussen.

Kontakt

Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH
Moltkestr. 90
D-76133 Karlsruhe
Telefon: +49 7219740
Petra Geiger
Geschäftsbereich 5- Recht, Qualitätsmanagement und
Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media