Gefahr in Kindergärten

Hoher Lärmpegel schädlich für die Gesundheit
(lifePR) (Leipzig, ) Im Kindergarten kommen Kinder zum Spielen und Lernen zusammen. Mitunter entstehen dabei Schwierigkeiten, doch auch bei einem friedlichen Miteinander verursachen die Kleinen häufig einen hohen Lärmpegel. Dieser stellt nicht nur für die Erzieher ein Problem dar, sondern auch für die Kinder selbst. Das Nachrichtenportal news.de informiert über entsprechende Erkenntnisse.

Vielen Eltern ist wohl nicht bekannt, dass der Lärm in einer Kita die Gesundheit ( http://www.news.de/... ) ihrer Kinder beeinträchtigen kann. Der hohe Pegel ist hauptsächlich auf die Aktivitäten der Kleinen zurückzuführen, die zum Beispiel lachen, schreien oder mit Spielzeugen Krach machen. In Kindertagesstätten wurden Spitzenwerte von 80 bis 113 Dezibel gemessen. Das entspricht dem Lärm, den beispielsweise eine Kreissäge verursacht. Auf Dauer kann sich dieser Krach negativ auf die Gesundheit auswirken.

Lärmpegel in dieser Größenordnung können bereits zu erheblichen Beeinträchtigungen des Gehörs führen, zum Beispiel zu Tinnitus. Außerdem wird dadurch die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit vermindert, was der Lernfunktion von Kindergärten zuwiderläuft. Sogar die sprachliche Entwicklung der Kinder kann durch anhaltenden Krach beeinträchtigt werden, da Lärm die Funktion des Kurzzeitgedächtnisses einschränkt.

Für die Erzieher und die Kinder bedeutet der Lärm einen hohen Stressfaktor, was in manchen Fällen durch Aggressionen zum Ausdruck kommt. Anhaltender Stress kann zudem zu Störungen des hormonellen Systems und des autonomen Nervensystems führen.

Weitere Informationen: http://www.news.de/...

Kontakt

Unister Holding GmbH
Barfußgäßchen 11
D-04109 Leipzig
Lisa Neumann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media