Eine Perle unter den pastösen Putzen

INTHERMO präsentiert den neuen Leichtputz HFD-EcoPerl
Schön anzusehen und serienmäßig extra lange sauber: Der neue INTHERMO HFD-EcoPerl-Leichtputz lässt sich werkseitig entsprechend dem Fassade A1-Farbtonfächer einfärben, um Hellbezugswerte zwischen 100–20 zu erzielen. Einzigartig: Auf Wunsch lassen sich sogar Hellbezugswerte unter 20 realisieren (HBZ 19–12); zum Abtönen sind dazu zwei Farbanstriche mit INTHERMO HFD-Color Spezial vorzusehen. (Bildquelle: INTHERMO GmbH, Ober-Ramstadt; www.inthermo.de) (lifePR) (Ober-Ramstadt, ) Mit seinem HFD-EcoPerl genannten Leichtputz bringt der ökologisch orientierte WDVS-Anbieter INTHERMO echten Fortschritt auf den Markt: Das Bindemittel der Neuentwicklung aus Ober-Ramstadt basiert auf einer speziellen Silikat-Organo-Hybrid-Dispersion, was eine besonders lang anhaltende Sauberkeit der fertig verputzten Fassade garantiert.

Zum makellosen Erscheinungsbild trägt auch die nachhaltig wirksame Konservierung gegen Befall bzw. Schädigung durch Pilze und Algen bei. Außerdem erweist sich der wasserverdünnbare, geschmeidig zu verarbeitende Leichtputz nach dem Aushärten als mechanisch hoch belastbar: Die Oberfläche wird mit anprallenden Fußbällen, Fahrradlenkern, Tennisbällen und selbst Hagelkörnern spielend fertig. Das witterungsbeständige, nach DIN 4108 wasserabweisend formulierte, hoch diffusionsoffene Multitalent ist der ideale Putz für INTHERMO Holzfaser-Wärmedämmverbundsysteme. Darüber hinaus kann der HFD-EcoPerl auch als tragfähige Silikatbeschichtung, auf Unterputzen der Mörtelgruppen PII und PIII nach DIN 18550 sowie auf bislang unbeschichtetem Beton appliziert werden. Der Materialverbrauch erweist sich in jedem Fall als denkbar sparsam. Für den Verarbeiter bedeutet das ein Plus an Fläche pro Gebinde - und am Ende mehr Ertrag!

Mehr Gestaltungsfreiheit inklusive

Eine fachgerechte Fassadendämmung und ein sehenswerter Putz werden von den meisten Hauseigentümern gewünscht. Eine attraktive farbliche Gestaltung erhält dabei immer öfter den Vorzug vor dem gängigen Weiß. Für den neuen EcoPerl-Leichtputz wird die werkseitige Einfärbung entsprechend dem Fassade A1-Farbtonfächer empfohlen, um übliche Hellbezugswerte zwischen 100-20 zu erzielen. Einzigartig: Auf Wunsch lassen sich sogar Hellbezugswerte unter 20 realisieren (HBZ 19-12); zum Abtönen sind dazu zwei Farbanstriche mit INTHERMO HFD-Color Spezial vorzusehen. Aber auch vollkommen ohne Anstrich ist die Verwendung des ab Werk mattweißen INTHERMO HFD-EcoPerl Leichtputzes möglich. Für die Ausführung ist entscheidend, was am besten gefällt!

Technische Daten
Dichte: ca. 1,3 g/cm³
Diffusionsäquivalente Luftschichtdicke sdH2O: < 0,07 m
Wasseraufnahmekoeffizient: w < 0,1 kg/(m² h0,5) nach DIN 52 617
Konsistenz: pastös
Strukturen: Kratzputz mit 1,5, 2 und 3 mm Körnung; Rillenputz mit 3 mm Körnung
Gebinde: 25 kg Eimer

Weitere Informationen über den neuen HFD-EcoPerl Leichtputz gibt es von der INTHERMO GmbH, Roßdörfer Str. 50, D-64372 Ober-Ramstadt, Fon +49 (0) 61 54 / 71-16 69, Fax +49 (0) 61 54/71-4 08, info@inthermo.de, www.inthermo.de sowie im persönlichen Gespräch mit den freundlichen Mitarbeitern im INTHERMO Außendienst.

Kontakt

INTHERMO GmbH
Roßdörfer Str. 50
D-64372 Ober-Ramstadt
Achim Zielke
Unternehmenskommunikation

Bilder

Social Media