Tiermärchenfest im Wisentgehege: Fabelhaftes von Wölfen und Füchsen

Gartenregion Hannover 2011
Tiermärchenfest Wolf, Foto: WisentgeheSpringe kleiner (lifePR) (Hannover/Springe, ) Wolf, Fuchs und Hase sind die tierischen Stars im Märchenreich: Weil sie fast auf der ganzen Welt verbreitet sind, sind sie auch in den Erzählungen der unterschiedlichsten Völker zu finden. Das Wisentgehege Springe hat Wölfe, Wild und Wald in einer perfekten Mischung zu bieten. Wer hier Märchen erzählt, verleiht der Phantasie seiner Zuhörerinnen und Zuhörer schnell Flügel: beim Tiermärchenfest am Samstag, 28. Mai und Sonntag, 29. Mai 2011, jeweils in der Zeit von 11 bis 17 Uhr.

Mit dabei ist die Waldfee: Sie bittet die Besucher, einmal in die Baumkronen zu schauen. Dann erzählt sie ihre Tiermärchen. Der Geschichtenerzähler Andreas Bollmann setzt sich auf einen liegenden Baumstamm und beginnt sein Märchen. Schäfer mit Schafen und Hütehunden ziehen vorbei. Das Programm der Erzählungen ist vielfältig wie die Arten, die es hier zu bestaunen gibt. Auf 90 Hektar leben mehr als 120 Tiergattungen. Das Tiermärchenfest ist der Magnet für Familien. Ein Rundgang durch den weitläufigen Park gestattet auch Blicke auf Falken und Seeadler, Timber- und Polarwölfe, Marderhunde und Waschbären. Oder auf den seltenen Nachwuchs bei Familie Vielfraß.

Tiermärchenfest: 28. und 29. Mai, jeweils 11-17 Uhr, Wisentgehege Springe, Zum Saupark, 31832 Springe, geöffnet tgl. ab 8.30 Uhr, Erw. 9,50 Euro, Kinder 3-14 Jahre 6 Euro, ab 15 Jahre 6,50 Euro, Tel. 05041/5828, www.wisentgehege.de

S-Bahn bis Völksen oder Springe, Bus 382 bis "Wisentgehege".

Die Gartenregion Hannover 2011: Programm von Mai bis November

Unter dem Motto "Gartenbegegnungen" werden private und öffentliche Grünanlagen in der Region Hannover in diesem Jahr wieder zu "Grünen Bühnen". Rund 100 Veranstaltungen stehen von Mai bis November auf dem Programm der Gartenregion Hannover. Dabei spannt sich der Bogen von Musik, Theater, Lesungen, gespielten Sagen über Tanz, Vorträge, Tagungen bis hin zu Partys und Feiern. Orte, an denen man auf Kunst und Kultur unter freiem Himmel treffen kann, sind der Burgdorfer Schlosspark, der hannoversche Stadtpark, der Hermannshof in Springe, der Teegarten Hainholz, der Pattenser Fuchsbachpark oder der Amtsgarten von Schloss Landestrost in Neustadt. Zu "Gartenbegegnungen" der besonderen Art kommt es aber auch in Schrebergärten, Klöstern, Kirchen und auf Friedhöfen.

Kontakt

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
D-30169 Hannover
Klaus Abelmann
Region Hannover
Kommunikation

Bilder

Social Media