Kulturausschuss der Kultusministerkonferenz tagt in der Lutherstadt Wittenberg

(lifePR) (Lutherstadt Wittenberg, ) Zum ersten Mal seit 2005 tagt der Kulturausschuss der Kultusministerkonferenz (KMK) in diesem Monat wieder in Sachsen-Anhalt. Bei seiner 249. Sitzung am 25. und 26. Mai in der Lutherstadt Wittenberg geht es um Themen wie den Deutschen Theaterpreis "Der Faust", den Kulturgutschutz sowie den Zusammenhang von Demografie und Kultur. Über diese und andere Themen informiert der Kulturausschuss unter Vorsitz des Ministerialdirigenten Toni Schmid vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in einem Pressegespräch:

Was: Pressegespräch KMK-Kulturausschuss
Wann: 25. Mai, 12 Uhr
Wo: Wittenberg, Altes Rathaus, Kleiner Saal (Raum 1.17/1.19)

Sachsen-Anhalt wird bei der Sitzung des Kulturausschusses letztmalig durch Ministerialdirigent Dr. Gerold Letko vertreten. Der Abteilungsleiter Kultur im Kultusministerium geht Ende des Monats in den Ruhestand. Er hatte erstmals im Oktober 2002 an einer Sitzung des Kulturausschusses teilgenommen. Herr Letko leitet damit in Wittenberg auch zum letzten Mal die Kuratoriumssitzung der Magdeburger Koordinierungsstelle für Kulturgutverluste. Die Koordinierungsstelle ist eine Einrichtung der Länder und des Bundes beim Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt. Zuvor war Herr Letko im Hochschulausschuss der KMK vertreten.

Hintergrundinformationen:

Der Kulturausschuss wurde auf Beschluss des KMK-Präsidiums 1991 eingerichtet. Ihm gehören die Leiter der Kultur- bzw. Kunstabteilungen der Kultusressorts der Länder an. In seine Zuständigkeit fallen Koordinierungsaufgaben der allgemeinen Kulturpflege (Denkmalschutz und Denkmalpflege, Museen, Theater, Film, bildende Künste, Literatur, Musik sowie Büchereiwesen).
Die Sitzungen des Kulturausschusses finden turnusgemäß reihum in den Ländern statt. Die letzte Sitzung in Sachsen-Anhalt war im Juni 2005 in Magdeburg.

Die Kultusministerkonferenz behandelt Angelegenheiten der Bildungspolitik, der Hochschul- und Forschungspolitik sowie der Kulturpolitik von überregionaler Bedeutung mit dem Ziel einer gemeinsamen Meinungs- und Willensbildung und der Vertretung gemeinsamer Anliegen.
Neben den klassischen Koordinierungsbereichen Schule und Hochschule ist die Förderung von Kunst und Kultur ein gleichrangiger dritter Schwerpunkt der Arbeit der Kultusministerkonferenz.

Kontakt

Tourist-Information Lutherstadt Wittenberg
Schlossplatz 2
D-06886 Lutherstadt Wittenberg
Andrea Busch
Lutherstadt Wittenberg
Öffentlichkeitsarbeit / Büro des Oberbürgermeisters
Social Media