Neue Fahrdynamikfläche auf dem Continental-Testgelände in Uvalde / Texas eingeweiht

Neue Fahrdynamikfläche auf dem Continental-Testgelände in Uvalde / Texas eingeweiht (lifePR) (Hannover / Uvalde, Texas, ) .
- Testanlage bildet realistische Fahrsituationen nachvollziehbar ab
- Gesamte Fläche von 60.000 m² neu gebaut
- Investitionsvolumen von 3,5 Mio. US-Dollar, rund 2,5 Mio. Euro

Continental Tire the Americas hat vor kurzem neue Anlage für Reifentests auf trockener und nasser Strecke eingeweiht. Die neue Anlage, für die rund 3,5 Mio. USD (ca. 2,5 Mio. Euro) investiert wurden, ist Teil des Reifenprüfgeländes im texanischen Uvalde.

Die Anlage, die auf einer asphaltierten quadratischen Ebene von 60.000 Quadratmetern Testmöglichkeiten zur Verfügung stellt, soll praxisnahe Situationen im Verkehr simulieren und erlaubt die gefahrlose Prüfung von Reifen und Fahrzeugen im Grenzbereich. Dabei kommen neben den im Verkehr üblichen Pkw auch sehr antriebsstarke, sportliche Wagen mit ihren sehr hohen Ansprüchen an die Bereifung zum Einsatz. Continental plant eine Ausweitung der Reifentests auf nasser Strecke, die deutlich zur Weiterentwicklung von Sommerreifen beitragen wird.

Die neue Anlage wurde von Thomas Neddenriep, Leiter der weltweiten Evaluierung Pkw-Reifen, eingeweiht. Neddenriep betonte, dass die Reifenerprobung ohne realitätsnahe Bedingungen nicht möglich sei. "Wir setzen nach wie vor auf Produkte, die auf höchstem Niveau ausgewogen sind und ein Maximum an Sicherheit, Fahrspaß und Umweltverträglichkeit bieten", sagte er während der Einweihung der Testanlage. "Dazu sind Tests unter realistischen Bedingungen unabdingbar, die die Anforderungen an Reifen so gut wie möglich abbilden."

Auf der neuen Anlage sind Wasserhöhen von 1,3 bis 2,8 mm beliebig einstellbar, das Wasser wird dabei gleichmäßig über die gesamte Breite zugeführt. Der Streckenbelag wurde so ausgewählt, dass er einen Durchschnitt aller Asphaltdecken abbildet, auf denen ein Autofahrer unterwegs ist und gleichzeitig eine hohe Differenzierung zwischen unterschiedlichen Reifen ermöglicht.

Die Bauarbeiten auf der Teststrecke in Uvalde hatten im September 2010 begonnen, insgesamt wurden rund 88.000 Tonnen Material bewegt - über 700 Lkw-Ladungen an Gestein mussten zum Gelände transportiert werden. Auf der texanischen Teststrecke kann Continental ganzjährig unabhängig vom norddeutschen Wetter Fahrversuche durchführen. Neben den Konzernbereichen von Continental nutzt auch die Fahrzeugindustrie die Testanlagen in Uvalde sehr intensiv. Auch die Reifen testende Fachpresse ist oft zu Gast, zusätzlich, werden die Strecken auch für Trainings von Fahrsicherheitsorganisationen, Polizei und anderen Institutionen genutzt. Durch den Ausbau des Geländes ist nun das Testen aller Reifentypen unter allen denkbaren Fahrsituationen - außer den typischen Wintertests - möglich.

Kontakt

Continental Reifen Deutschland GmbH
Büttner Straße 25
D-30165 Hannover
Alexander Lührs
Continental AG l Rubber Group
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Klaus Engelhart
Continental AG l Rubber Group

Bilder

Social Media