Wie Deos und Antitranspirants gegen Schweißgeruch helfen

www.arzneimittel.de - So geht Gesundheit heute!
www.arzneimittel.de - So geht Gesundheit heute! (lifePR) (Garching, ) Keine Frage, der Sommer ist wunderschön, wenn der Sonnenschein zum Grillen einlädt oder man gemütliche laue Abende im Freien verbringen kann. Wären doch da nur nicht die hohen Temperaturen die uns zum Schwitzen bringen und damit unangenehmen Schweißgeruch und Schweißflecken auf dem T-Shirt hinterlassen.

Schwitzen ist ein ganz natürlicher und auch wichtiger Vorgang des Körpers, um die Körpertemperatur zu senken, indem der Schweiß auf der Haut verdunstet. Damit dies funktioniert hat der Mensch ca. 2 bis 4 Millionen Schweißdrüsen. Aber warum riecht es manchmal so unangenehm unter den Achseln, wenn wir schwitzen und können Deos und Antitranspirant wirksam Abhilfe schaffen?

Wo liegt der Unterschied zwischen Deodorants und Antitranspirants?

Im Handel gibt es eine Vielzahl angebotener Deodorants und Antitranspirants und oft steht man vor dem Regal und weiß eigentlich gar nicht so genau, worin sich diese Mittel unterscheiden. Klassische Deodorants gibt es als Deo-Sprays, Sticks oder Deo-Roller, aber auch als Creme, Puder und Kristall. Deodorants oder kurz Deos, wirken gegen unangenehmen Körpergeruch, indem sie diesen durch enthaltene Parfums überdecken. Mittlerweile enthalten die meisten Deos aber auch antibakterielle Wirkstoffe, um Bakterien abzutöten. Antitranspirants, auch Antiperspirants genannt, beeinflussen die Aktivität der Schweißdrüsen, indem sie die Schweißbildung reduzieren.

Wodurch entsteht der unangenehme Geruch wenn wir schwitzen?

Schweiß an sich ist geruchsneutral. Allerdings bietet Schweiß in Verbindung mit dem warmen Klima in den Achselhöhlen einen idealen Nährboden für Bakterien. Kommt der Schweiß in Kontakt mit den Bakterien zersetzen diese den Schweiß und es entsteht Methylhexansäure, die Ursache für den typischen Schweißgeruch. Antitranspirants hemmen die Schweißbildung, weil sie die Schweißdrüsen verstopfen und entziehen so den Bakterien die Nahrung, was dazu führt, dass sich auch die Menge der schlecht riechenden Ausscheidungen verringert.

Wirksame Inhaltsstoffe von Antitranspirants

Die Hauptwirkstoffe in Antitranspirants, die für die Verstopfung der Schweißdrüsen verantwortlich sind, sind die sogenannten Adstringentien. Adstringentien sind Mittel, die das Zusammenziehen der Drüsen bewirken und austrocknend und entzündungshemmend wirken, wenn sie auf die Haut treffen. Die meisten Antitranspirants wie beispielsweise der Vichy Deo Roll on, Syneo 5 Deo Antitranspirant Spray, Odaban Antitranspirant Deodorant Spray oder der Dry Sweat Lotion Roller enthalten Adstringentien wie Aluminium-chloro-hydrat (ACH) oder Aluminium-Zirkonium-tetrachloro-Gycin-Komplex (ZAG).

Kontakt

arzneimittel.de
Magdeborner Straße 14
D-04416 Markkleeberg
Daniela Raiml
PR- und Öffentlichkeitsarbeit
Marketing & PR

Bilder

Social Media