wdv-Gruppe frischt AOK-Jugendkommunikation auf: Ab jetzt ist die junge Zielgruppe "on"!

on-XXL Poster Titelseite wdv Gruppe (lifePR) (Bad Homburg, ) Die wdv-Gruppe hat für die AOK - Die Gesundheitskasse ein neues Jugendkommunikationskonzept entwickelt, das die jungen AOK-Versicherten auf allen relevanten Kommunikationskanälen bedürfnisgerecht erreicht.

Das Magazin "JO" und die Internetplattform "www.aok4you.de" wurden einem umfassenden Relaunch unterzogen und sind nun Bestandteil des kommunikativen Dachgedankens "on". Die neue "on"-Welt besteht aus dem Magazin, dem "on-XXL"-Postermagazin und dem Webauftritt www.aok-on.de.

Die entwickelten Printmedien konzentrieren sich inhaltlich auf relevante Themen aus der jugendlichen Lebenswelt. Neu ist, dass Stars diese Themen vorstellen und den Lesern die gesundheitlichen Aspekte näher bringen. Zum Auftakt präsentierte TV-Moderator Joko als "gelernter" Video Jockey (VJ) bis Mai die AOK-Themenwelt "Musik". Die AOK-Themenwelt "Sommer" übernimmt von Juni bis September der Musiker Jan Delay. Und von Oktober bis Dezember berichtet TV-Star Johanna Klum über die AOK-Themenwelt "Liebe".

Von nun an erhalten alle 15- bis 17-jährigen AOK-Versicherten dreimal jährlich das neue Postermagazin "on-XXL". Auf der einen Seite erwartet die Empfänger ein zielgruppengerecht gestaltetes Postermotiv. Die redaktionelle Rückseite bietet Infotainment sowie Gesundheitsinformationen und eine Fülle von Mitmach- und Response-Aktionen, die auf die Internetplattform www.aok-on.de und das in kurzem Abstand danach erscheinende Magazin neugierig machen.

Das neue AOK-Jugendmagazin "on" ist ein weiterer wesentlicher Bestandteil des kanalübergreifenden Kommunikationskonzeptes. Jedes Heft widmet sich auf insgesamt 44 Seiten der schon im Postermagazin vorgestellten Themenwelt, lässt viel Raum für authentische Geschichten und beeindruckt durch eine eigenständige Bildsprache und Gestaltung. Crossmedial vernetzt sind beide Medien mit der Social-Media-Plattform facebook.de und dem Onlineauftritt www.aok-on.de. Hier werden die Themen aus den Printmedien vertieft und um multimediale Interaktionsmöglichkeiten erweitert. Darüber hinaus dient die Plattform dem direkten Dialog zwischen AOK und den jungen Usern.

Das neue AOK-Jugendkommunikationskonzept stützt sich auf eine umfassende Befragung und Analyse zum Medienverhalten und zu den Bedürfnissen von jungen Versicherten und wurde vom Marktforschungsinstitut Produkt+Markt durchgeführt: Danach haben Printmedien als Kommunikationskanal einer Krankenkasse nach wie vor einen hohen Stellenwert in puncto Glaubwürdigkeit, Übersichtlichkeit der Informationen sowie bei der Vermarktung von Aktionen und Internetangeboten. Entscheidend ist, die Jugendlichen bei der Aufbereitung der Informationen in ihren Lebenswelten abzuholen. Dazu muss auch eine hohe Crossmedialität, Interaktion und Vernetzung der Angebote und Infos gegeben sein. Anforderungen, die die ganzheitliche "on"-Markenpräsenz für die jungen AOK-Versicherten erfüllt.

Kontakt

wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG
Siemensstr. 6
D-61352 Bad Homburg
Agnes Kaplanek
Referentin Unternehmenskommunikation
Ralf Schweikart

Bilder

Social Media