Noch bis Samstag jede Menge Chancen und Perspektiven für Schüler und Weiterbildungsinteressierte

Preisträger des IHK-Initiativpreises Ausbildung bei Eröffnung der IHK-Bildungsmesse ausgezeichnet
Eröffnung der IHK-Bildungsmesse: die Firma AuDaCon, Weikersheim wurde in der Kategorie (lifePR) (Heilbronn, ) Die Unternehmen der Region haben die Themen Nachwuchswerbung und -rekrutierung ganz oben auf ihre Agenda gesetzt. Eindrucksvoll belegt dies auch die 9. IHK-Bildungsmesse, die noch bis 28. Mai im und rund um das Haus der Wirtschaft (IHK) im Heilbronner Schwabenhof stattfindet. Rund 120 Aussteller und Akteure haben sich mit ihren Angeboten angesagt und machen die IHK-Bildungsmesse so zum größten Bildungsevent der Region. Sie bieten dabei jede Menge Angebote und Perspektiven für Schüler, Eltern und Weiterbildungsinteressierte. Bei der heutigen Eröffnung der Bildungsmesse hat die IHK Heilbronn-Franken die Preisträger ihres "Initiativpreises Ausbildung" ausgezeichnet. Der erste Preis in der Kategorie "Beste Patenschaft" bei "Wirtschaft trifft Schule" ging an die Firma AuDaCon AG, Weikersheim. Die Haller Würth Solar GmbH & Co. KG wurde in der Kategorie "Bestes Azubi-Projekt" mit dem ersten Preis geehrt.

"Unsere Bildungsmesse ist ein Erfolgsmodell", erklärte IHK-Geschäftsführerin Renate Rabe bei der Eröffnung des größten Bildungsevents in der Region Heilbronn-Franken. Rund 120 Aussteller werden bis einschließlich Samstag auf einer Fläche von rund 3 500 Quadratmetern ihre Angebote im Bereich Aus- und Weiterbildung sowie im Studium vorstellen. Ergänzt wird die Messe durch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit rund 100 Vortragsveranstaltungen. Damit deckt die Bildungsmesse viele unterschiedliche Themenbereiche wie Berufswelt, Karriere, Qualifizierung und lebenslanges Lernen ab.

Zur Eröffnung der Bildungsmesse zeichnete die IHK die Preisträger des diesjährigen IHK-Initiativpreises Ausbildung aus. Dabei wurde deutlich, wie sehr sich Unternehmen inzwischen im Bereich Ausbildung und Ausbildungsmarketing engagieren. Vergeben wurden die Preise in den Kategorien "Beste Patenschaft" bei "Wirtschaft trifft Schule" sowie "Bestes Azubi-Projekt". Die ersten Preise waren mit jeweils 1.000 Euro, die zweiten und dritten Preise mit jeweils 500 Euro dotiert.

AuDaCon AG punktet mit "Praktikanten-Workshop"

Für die Kategorie "Beste Patenschaft" waren elf Beiträge eingegangen. Der erste Preis ging an die AuDaCon AG mit Sitz in Weikersheim. Im Rahmen ihres Projektes "Praktikanten-Workshop" präsentierten die Auszubildenden des Unternehmens ihre Ausbildungsberufe an neun allgemeinbildenden Schulen. Interessierte Schüler hatten anschließend die Möglichkeit, an einem einwöchigen Praktikanten-Workshop, der ebenfalls durch die Auszubildenden konzipiert und durchgeführt wurde, teilzunehmen. Dabei lernten sie nicht nur die Realität der Berufe kennen, sondern wurden ebenfalls bereits auf ihre Eignung als künftige Auszubildende geprüft. "In Anbetracht des sich abzeichnenden Fachkräftemangels besticht das Projekt durch den hohen Grad an zielgerichtetem Ausbildungsmarketing", so Rabe.

Den zweiten Preis erhielt die Bildungspartnerschaft der Firma Wirthwein GmbH & Co. KG mit der Realschule Creglingen. Im Rahmen des Projektes "Eiswürfelform" konnten interessierte Schüler von der Ideenentwicklung bis hin zur Produktion der Form den Gesamtprozess einer Produkterstellung miterleben.

Mit dem dritten Preis wurde die Bildungspartnerschaft zwischen der Firma Schunk GmbH & Co. KG, Lauffen, und dem Zabergäu Gymnasium Brackenheim ausgezeichnet. In einem Projektzeitraum von fünf Wochen lernten Schüler Grundlagen der Elektronik kennen und bauten im Anschluss einen elektronischen Würfel, der nach dem Zufallsprinzip über LED-Anzeigen die Würfelzahlen anzeigt.

Würth Solar GmbH & Co. KG für bestes Azubi-Projekt ausgezeichnet

In der Kategorie "Bestes Azubi-Projekt" waren 14 Beiträge eingegangen. Den ersten Preis konnte die Firma Würth Solar GmbH & Co. KG, Schwäbisch Hall, entgegennehmen. Eine Woche lang verantworteten Auszubildende den gesamten Wareneingang des Unternehmens. "Ein Projekt, das durch seine besonders authentisch wirkende Gesamtpräsentation und seine Realitätsnähe besticht", erklärte Rabe. Dabei lernten die Azubis zudem perfekt im Team zusammenzuarbeiten.

Der zweite Preis ging an die Firma Walter Medien GmbH, Brackenheim. Die Auszubildenden des Unternehmens hatten völlig eigenständig eine Werbebroschüre für die Berufsausbildung im Unternehmen konzipiert und realisiert. Die Broschüre beeindruckt nicht nur durch ihre qualitativ hochwertige Aufmachung. Innerhalb des Projektes hatte zudem eine Teilkooperation mit Auszubildenden der Firma Marbach, Heilbronn, stattgefunden.

Das Projekt "Load Master" von Schuler Automation GmbH & Co. KG, Gemmingen, beeindruckte die Jury so stark, dass es mit dem dritten Preis ausgezeichnet wurde. Azubis hatten ein Messeexponat entwickelt, das die automatisierte Bestückung von mehreren Bearbeitungszentren modellhaft simuliert. Sie hatten dabei von der Ideenentwicklung über die Konstruktion, Herstellung aller Teile und Baugruppen bis hin zum späteren Messeeinsatz alle Projektprozesse selbständig durchgeführt und gesteuert.

"Die Wettbewerbsbeiträge sind alles Beispiele dafür, wie sehr sich unsere Unternehmen um künftige Auszubildende und eine attraktive Ausbildung bemühen", so Renate Rabe. Auch wenn nicht jeder Wettbewerbsbeitrag ausgezeichnet worden sei, seien alle beteiligten Firmen und Schulen bereits Gewinner. Denn der demografische Wandel führe dazu, dass der Wettbewerb um kluge Köpfe sich in den kommenden Jahren noch deutlich verschärfen werde. "Das geht bereits bei der Gewinnung von Auszubildenden los. Die Projekte zeigen, wie sich Unternehmen hier attraktiv positionieren können."

KURZINFO - Bildungsmesse kurz und knapp

Vom 26. bis 28. Mai präsentieren rund 120 Aussteller und Akteure im und rund um das Heilbronner Haus der Wirtschaft (IHK) ihre Aus- und Weiterbildungsangebote. Ergänzt werden diese durch ein breit gefächertes Rahmenprogramm mit rund 100 Veranstaltungen. Der Eintritt ist frei. Aufgrund des begrenzten Parkplatzangebots empfiehlt die IHK vor allem am Samstag mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Öffnungszeiten
Donnerstag, 26. Mai, 8:30 bis 17:00 Uhr
Freitag, 27. Mai, 8:30 bis 17:30 Uhr
Samstag, 28. Mai, 9:00 bis 15:00 Uhr

Das komplette Programm ist unter www.ihk-bildungsmesse.de verfügbar.

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
D-74074 Heilbronn
Achim Ühlin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leiter

Bilder

Social Media