Research Individuelle Hörsysteme bietet neues Klassenbeschallungssystem für entspanntes Lehren und Lernen

Weniger Unterrichtsausfall und bessere Lernergebnisse leicht gemacht
Entspannt sprechen und von allen verstanden werden: So macht Unterricht Spaß (lifePR) (Greven, ) Bereits 40 Prozent der Lehramtsstudenten leiden unter Stimmproblemen. Die Anforderungen im späteren Lehreralltag werden noch höher. Häufig muss mit erhobener Stimme gesprochen werden, um zu jedem Schüler durchzudringen. Fehlzeiten und Unterrichtsausfall sind die unangenehmen Folgen. Ferner sinkt auf der Schülerseite die Aufmerksamkeit, wenn die Stimme des Lehrers zu leise ist.

Das Unternehmen Research Individuelle Hörsysteme schafft hier wirksam und einfach Abhilfe: Mit dem Phonak Dynamic SoundField-System erreicht der Lehrer jeden Schüler - bei entspanntem Sprechen, egal ob in der ersten oder in der letzten Reihe, überall ist die Lehrerstimme exakt gleich laut. Das System funktioniert denkbar einfach: Es besteht aus einem einzigen, neu entwickelten, sieben Zentimeter breiten Lautsprecher, einem kaum zu spürenden Funkmikrofon und wird einsatzfertig geliefert - ohne aufwändige Installationen oder Einstellungen. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich das intelligente System automatisch an die Raumverhältnisse anpasst: Dadurch ist es nie zu leise oder zu laut und klingt immer natürlich, pfeifende Rückkopplungen sind ausgeschlossen.

Durch das entspannte Sprechen im Unterricht bleibt die Lehrkraft beim Sprechen länger fit, leidet dadurch weniger unter Stress und kann sich durch das kabellose System frei im Klassenzimmer bewegen. "Starke Stimme - starke Lehrer - ruhige Kinder! So meine Erfahrung mit dem SoundField-System. Ich bin entspannter und benötige nicht mehr so viel Energie beim Sprechen. Die Kinder können mich deutlich besser im ganzen Klassenraum verstehen und sind dadurch weniger unruhig", so Ingrid Wernsing, Schulleiterin an der Graf-Ludwig-Grundschule in Steinfurt. Eine gleichbleibend starke Stimme verbessert zudem die Klassenführung und die Disziplin der Schüler. Die Aufmerksamkeit und die aktive Teilnahme am Unterricht wachsen, so dass die Schüler automatisch besser und schneller lernen. Auch Claudia Nüsser, Lehrerin an der Ludgerus-Grundschule in Wettringen ist begeistert: "Wenn ich das System verwende, wird es automatisch ruhig in der Klasse. Die Schüler können besser zuhören. Auch der Schüler in der letzten Reihe versteht klar und deutlich seinen Arbeitsauftrag."

Kinder mit Aufmerksamkeitsdefiziten müssen nicht mehr zwingend in der ersten Reihe sitzen, denn sie hören die Stimme des Lehrers überall gut. Insbesondere für Fremdsprachler wird eine optimale Satzerkennung gewährleistet. Und das Beste: Von Schülern getragene Hörgeräte werden durch das System automatisch mit angesteuert, so dass die Integration von Hörgeschädigten in den Klassenverband an Regelschulen kein Problem darstellt. Zur deutschen Markteinführung nehmen mehr als 50 Schulklassen an einer Studie der Fachhochschule Lübeck (Institut für Akustik) teil. Mehr Informationen: www.lehrerstimme.de.

Kontakt

Silvia Rütter Kommunikation
Wredestrasse 8
D-48268 Greven
Silvia Rütter
Silvia Rütter Kommunikation
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media