Lebensmittelüberwachung prüft gezielt spanische Salatgurken

EHEC: Fachbereich Gesundheit mahnt zur Vorsicht beim Verzehr von Gemüse
(lifePR) (Hannover, ) Nach den Entwicklungen in den vergangenen Tagen und dem Nachweis von EHEC auf Salatgurken in Hamburg hat der Fachdienst Verbraucherschutz und Veterinärwesen der Region Hannover die Kontrolle von Gemüse verstärkt. Sobald die entsprechenden Lieferlisten vorlägen, würden ganz gezielt Salatgurken spanischer Herkunft überprüft, kündigt Dr. Hans-Bernhard Behrends, Leiter des Fachbereichs Gesundheit, an. Trotz der Funde auf Gurken mahnt Dr. Behrends auch beim Verzehr von Tomaten und Blattsalat zur Vorsicht, solange der Verdacht, dass auch diese Lebensmittel belastet sein können, nicht ganz ausgeräumt ist.

"Ich rate daher, auf Salatgurken zu verzichten, Tomaten und Blattsalate nicht roh zu verzehren und alles andere Gemüse weiterhin gründlich zu waschen. Dies gilt auch für Bio-Produkte und abgepackte Ware", sagt der Amtsarzt. Darüber hinaus empfiehlt er dringend, den Empfehlungen von Bundes- und Landesebene zur Hygiene zu folgen. Das gelte auch und insbesondere für Gemeinschaftseinrichtungen wie etwa Schulen oder Kindergärten. Hinweise gibt es auf der Internetseite des Niedersächsischen Landesgesundheitsamts (NLGA) auf www.nlga.niedersachsen.de:

Wie kann ich mich schützen?

- Aufgrund den Ergebnissen einer epidemiologische Studie empfehlen das Bundesamt für Risikobewertung (BfR) und das Robert Koch-Institut (RKI) über die üblichen Hygieneregeln im Umgang mit Obst und Gemüse hinaus, vorsorglich bis auf weiteres Tomaten, Salatgurken und Blattsalate insbesondere in Norddeutschland nicht roh zu verzehren. Dies gilt auch für abgepackte Rohkost. Da Norddeutschland nach wie vor am stärksten betroffen ist, ist es denkbar, dass die kontaminierten Lebensmittel vorrangig dort vertrieben werden.
- Achten Sie auf die Hygiene bei der Zubereitung von Speisen und im Umgang mit EHEC-Infizierten.
- Waschen Sie sich regelmäßig die Hände, vor allem nach dem Toilettenbesuch und vor der Zubereitung von Speisen.
- Wenn Personen in Ihrem Haushalt erkrankt sind, achten Sie auf eine sorgfältige Hygiene der Hände.

Was muss ich bei der Zubereitung von Lebensmitteln beachten?

- Gerade im Hinblick auf den aktuellen Ausbruch sollten die immer geltenden Regeln der Lebensmittelhygiene eingehalten werden.
- Bevor Sie Lebensmittel zubereiten, sollten Sie Ihre Hände gründlich waschen.
- Obst und Gemüse sollten Sie gründlich unter fließendem Wasser waschen oder, wenn möglich schälen, da sich bei mit EHEC-Bakterien verunreinigtem Obst und Gemüse die Bakterien auf der Oberfläche befinden.
- Auch zwischen einzelnen Arbeitsschritten (z.B. zwischen der Zubereitung von rohem Fleisch und Zutaten, die nicht erhitzt werden) sollten Sie Ihre Hände waschen.
- Achten Sie darauf, Bretter, Messer und anderes Küchengeschirr, das Sie zur Zubereitung von rohem Fleisch benutzen, sowie die Arbeitsplatte zu reinigen, bevor Sie andere Zutaten verarbeiten.
- Lebensmittel sollten vor dem Verzehr ausreichend gegart werden.
- Bewahren Sie leicht verderbliche Lebensmittel im Kühlschrank auf.

Kontakt

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
D-30169 Hannover
Nils Meyer
Region Hannover
Pressesprecher
Social Media