"Here comes the sun": Die große Sommerausstellung in der Biosphäre Potsdam

Vom 11. Juni bis 18. September steht das Kraftwerk unseres Planeten im Mittelpunkt der Potsdamer Tropenwelt
(lifePR) (Potsdam, ) In zwei Wochen ist es soweit. Am Sonnabend, den 11. Juni 2011, öffnet die Biosphäre Potsdam die Tore für die große Sommerausstellung "Here comes the sun". Diese Ausstellung wird im wahrsten Wortsinne das "High-Light" der Saison, denn hier dreht sich alles um die Themen Sonne, Licht und Energie. Vier Monate wird "Here comes the sun" Licht ins Dunkel bringen und die Besucher einladen, an vielen verschiedenen interaktiven Stationen, mit Filmen und "Wissenskisten", Installationen, Energie-Spielen und Solarobjekten den Lebensspender und Energieriesen "Sonne" zu entdecken.

"Mit der Sommerausstellung bieten wir unseren Besuchern ein spannendes und höchst interaktives Erlebnis zu den Themen Sonne und Energie" sagte Biosphäre-Geschäftsführer Eckhard Schaaf. "Nicht nur für Kinder wird 'Here comes the sun' hoch interessant sein, auch Erwachsene werden viele Aspekte über das Verhältnis von Mensch und Natur zur Sonne kennen lernen, die ihnen bisher nicht bewusst waren", zeigte sich Schaaf überzeugt.

Kleine und große Besucher erfahren, welche Auswirkungen die Sonne auf das Leben der Menschen, Tiere und Pflanzen auf unseren Planeten hat. Das Besondere an dieser Ausstellung ist die Vielfalt der Methoden und Medien, mit denen das zentrale Thema aufgegriffen wird: So findet sich beispielsweise in einer Installation zur absoluten Dunkelheit ein eher künstlerischer Ansatz genauso wieder wie ein spielerischer Zugang mit Hilfe eines "Energie-Kickers". Als roter Faden durch die Ausstellung dient eine Rätselkarte. Hier können die Besucher Fragen zu den einzelnen Ausstellungsstationen beantworten. Nur wer alle Stationen anläuft, kann das Rätsel lösen. Am Ende Können die Besucher, die das Rätsel gelöst haben, an einer Verlosung mit Überraschungsgewinnen teilnehmen.

Dabei hält die Ausstellung selbst so manche kleine und große Überraschung bereit: Insekten, die sich per Taschenlampe steuern lassen, oder der Protonenkracher machen das Thema hautnah erlebbar und der Countdownzähler macht unmissverständlich klar, dass es auch mit der lieben Sonne irgendwann vorbei ist. Ganz nebenbei lernen die Besucher jede Menge über das heißeste Thema des Sommers, die regenerativen Energien. Wussten Sie zum Beispiel, dass die Energiemenge, die wir jeden Tag von der Sonne erhalten, 7000 Mal größer ist als der gesamte Weltenergieverbrauch? Und dass die Pflanzen dabei nur weniger als 1% für die Photosynthese verbrauchen? Trotzdem ergibt das eine Menge an chemischer Energie, die etwa 10 Mal größer ist als der gegenwärtige Weltverbrauch. Dieses und viele weitere Erkenntnisse können die Besucher ab dem 11. Juni in der Biosphäre Potsdam erfahren.

Im Tropengarten thematisiert die Ausstellung die Wirkung der Sonne auf die Natur. Fragen am Boden leiten die Besucher durch den Dschungel. Die Antworten darauf kann man mit Hilfe von großen sonnengelben Bällen erfahren, die in den Bäumen hängen.

Während der Sommerferien wird es täglich ein abwechslungsreiches Ferienprogramm rund um das Thema Sonne und Energie geben.

"Here comes the sun" - eine Ausstellung für Kinder im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2010 - Zukunft der Energie. Ein Kooperationsprojekt der Didaktik der Physik der Humboldt-Universität zu Berlin und dem Neuen Universum Kindermuseum Berlin e.V. Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und unterstützt durch Think ING Gesamtmetall.

Kontakt

Biosphäre Potsdam GmbH
Georg-Hermann-Allee 99
D-14469 Potsdam
Andreas Wandersleben
PROJEKTKOMMUNIKATION Hagenau GmbH

Bilder

Social Media