Deutsche Welle und Radio Netherlands worldwide vereinbaren enge Kooperation

Intendanten Erik Bettermann (DW) und Jan Hoek (RNW) für Zusammenarbeit bei chinesischen, indonesischen und arabischen Programm-Angeboten
DW-Intendant Erik Bettermann und Jan Hoek (RNW, links). Quelle: DW/V.Moesch (lifePR) (Bonn, ) Radio Netherlands worldwide (RNW) und die Deutsche Welle (DW) haben am Mittwoch, 1. Juni 2011, in Berlin ein "Memorandum of Understanding" unterzeichnet und darin eine enge Zusammenarbeit verabredet. Für den deutschen Auslandsrundfunk unterschrieb Intendant Erik Bettermann die Vereinbarung, für die Niederländer Intendant Jan Hoek.

Bettermann nannte die Unterzeichnung einen "historischen Moment". Vor allem angesichts der geschichtlichen Erfahrungen beider Länder sei es für die Partner von großer Bedeutung, dass sie aus der Mitte Europas weltweit für gemeinsame Werte wie Pressefreiheit, Menschenrechte und Demokratie einstehen. Jan Hoek verwies darauf, dass vor allem der freie Zugang zu Informationen ein wichtiges Gut sei.

DW und RNW setzen in ihrer künftigen Zusammenarbeit einen Schwerpunkt auf das Chinesische, Indonesische und Arabische Programm. Dabei gehe es unter anderem um das Verlinken der jeweiligen Webseiten und um Crosspromotion zwischen den Programmen. Auch neue Formen der Kooperation sollen entwickelt werden. Die Zusammenarbeit soll später auch auf die Distribution ausgedehnt werden, Erklärtes Ziel ist es, die jeweiligen Zielgruppen besser zu erreichen.

Kontakt

Deutsche Welle
Kurt-Schumacher-Str. 3
D-53113 Bonn
Steffen Heinze
Unternehmenskommunikation

Bilder

Social Media