Gesundheitsportal PhytoDoc diskutiert: Goji-Beere – eine Frucht mit Wunderheilung?

(lifePR) (Heidelberg, ) .
- Antiaging Effekte und Schutz vorm Grünen Star
- Aktuelles: Blogbeiträge und Aktuelle Umfrage zu EHEC

Heidelberg/Berlin, 01.06.2011: Extrakte der Goji-Beere (speziell die beiden Carotinoide Zeaxanthin und Lutein) sollen durch Verbesserung der Blutversorgung des Auges vor einer Zerstörung des optischen Nervs schützen, vorausgesetzt man leidet unter einem Glaukom (Grüner Star). Auch starke antioxidative, also zellschützende Eigenschaften, sagt man ihnen nach – diese sind die Grundlage für den Anti-Aging-Effekt. Was ist dran an der Wunderbeere Goji?


Goji botanisch

Die reifen und getrockneten, zirka 1 cm langen und 0,5 cm breiten Bocksdorn-Beeren sind seit Jahrhunderten Bestandteil der chinesischen Küche und der Traditionellen Chinesischen Medizin, was auf gewisse Heilwirkungen schließen lässt. Die Goji-Beere ist die Frucht des „Gemeinen Bocksdorn“ (Lycium barbarum) und gehört zur Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae). Der Strauch wird auch (Gemeiner) Teufelszwirn oder Hexenzwirn genannt, die Beeren als Chinesische Wolfsbeere, Wuzing-Beere, Gou Qi Zi, glückliche Frucht oder Bocksdorn-Beere bezeichnet. Seine Heimat liegt vermutlich in Südosteuropa bis China. Heutzutage findet man ihn als Kulturpflanze in ganz Asien, Europa, Nordamerika, Nordafrika und Australien/Neuseeland. Goji wird als Zierpflanze auch bei uns angepflanzt.

Erstaunlich für ein Pflanzenprodukt ist, dass Goji-Beeren viele Vitamine der B-Reihe enthalten, was eher ungewöhnlich für Pflanzen ist. Laut wissenschaftlichen Studien sollen sogar 30 Gramm Goji-Beeren täglich den Körper mit der benötigten Menge an zellschützenden Vitalstoffen versorgen.

Inhaltsstoffe der Beere

Untersuchungen über die Heilwirkung der Goji-Früchte stammen in der Regel aus China und loben vor allem das antioxidative Potenzial der Beeren. Es soll zirka 15mal höher sein als das von grünem Tee! Gemäß den Untersuchungen findet man in den Früchten: zwischen 29 und 148 mg Vitamin C/100 g getrockneter Früchte
- Vitamin A, Vitamin B1, B2, B3 und GABA (ein spezieller Informationsüberträger für
die Nervenzellen),
- einige sekundäre Pflanzenstoffe wie Zeaxanthin, Anthocyane, Physalein und Lutein.
- ß-Sitosterol, ein cholesterolähnliches pflanzliches Sterol, das den Fettgehalt des Blutes
senken und günstig bei Prostatavergrößerung wirken soll
- Pyrolderivate mit leberschützenden Eigenschaften,
- 21 Spurenelemente.

Wirkung

In Reformhäusern, Bioläden und auf Wochenmärkten werden die kleinen, roten Goji-Beeren immer wieder als Wundermittel zur Stärkung der Vitalkräfte, als Anti-Aging-Wunderbeere für Schönheit und Jugendlichkeit angepriesen. Je nach Ratgeber werden zwischen 5 und 20 Gramm der getrockneten Früchte täglich dafür empfohlen. Die langkettigen Zucker der Pflanze sollen immunmodulierende Wirkung haben. Das heißt, dass das Immunsystem positiv beeinflusst wird, um genau richtig auf Krankheitserreger zu reagieren, aber auch nicht zu aggressiv zu werden und damit die eigenen Abwehrzellen zu schädigen. Die weißen Blutkörperchen, die Gesundheitspolizei unseres Körpers, sollen zunehmen und die Fresszellen aktiver und effektiver werden. In der chinesischen Medizin nutzt man getrocknete Gojibeeren traditionell gegen hohen Blutdruck und Blutzucker oder bei Augenproblemen.
Ob Goji-Beeren gegen Alzheimer und Schlafstörungen helfen, was Kritiker und Befürworter meinen, findet man unter www.phytodoc.de/News
Mehr zu über 100 weiteren Heilpflanzen unter: http://www.phytodoc.de/...

BILDMOTIV Goji Beere (fotolia) und andere auf Anfrage per Mail an presse @phytodoc.de

Kontakt

PhytoDoc Ltd.
Siemensstrasse 38
D-69123 Heidelberg
Claudia Burkhardt
Phytodoc
Pressekontakt
Social Media