Reisen sicher online buchen

(lifePR) (München, ) Immer mehr Urlaubsreisen werden online gebucht. Schließlich bietet das Internet eine Vielzahl an Möglichkeiten für die Recherche und für Vergleiche. Doch gerade bei der Onlinebuchung sind einige Dinge zu beachten, um nicht Opfer von Betrügern zu werden. So sollte schon beim ersten Blick auf die Startseite einer Reise-Website der hohe Qualitätsanspruch eines Anbieters deutlich werden. Dazu zählen eine übersichtliche Gestaltung und eine benutzerfreundliche Anwendung. Alle Leistungen sollten detailliert beschrieben sein und Angaben zu möglichen Zusatzkosten, wie beispielsweise Serviceentgelte, sollten deutlich gemacht werden. Die Bedingungen des Kaufvertrags zwischen Online-Händler und Kunde sind meist in den allgemeinen Geschäftsbedingungen angegeben. Diese sollten einfach zu finden, verständlich verfasst sein und sowohl zum Abspeichern und als auch zum Ausdrucken sein. Genauso einfach sollten sich die Angaben zur Identität des Online-Anbieters finden lassen. Dazu gehört neben der Adresse und Telefonnummer im besten Fall auch der Name eines persönlichen Ansprechpartners. Vertrauenswürdige Anbieter überlassen es ihren Kunden, ob sie zusätzliche Informationen zur Person, die für die Abwicklung einer Buchung nicht nötig sind, angeben möchten oder nicht. Sind derartige Angaben für den Kauf verpflichtend, ist es besser, bei einem anderen Online-Reiseportal zu buchen.

Hat ein Anbieter keine sichere Datenübermittlung, sollten dort auf keinen Fall persönlichen Daten angegeben und auch keine Reise gebucht werden. Ob die Datenübertragung verschlüsselt und damit sicher ist, lässt sich anhand von zwei Merkmalen erkennen. In der Adresszeile steht dann statt "http" ein "https" und am unteren Rand des Browserfensters wird ein Schloss-Symbol angezeigt. Ist das Schloss zu, werden die Daten verschlüsselt übertragen, ist es offen, werden sie unverschlüsselt übertragen. Wer sich schließlich für ein Online-Reiseportal entschieden hat, sollte bei der Dateneingabe sehr sorgfältig vorgehen, denn durch Tippfehler und Zahlendreher können Dokumente wie zum Beispiel Flugtickets ungültig sein oder gar nicht erst ankommen. Die Internetseite mit der Buchung und die Bestätigung des Reiseanbieters sollte man sich ausdrucken, um nachweisen zu können, welche Leistungen angeboten und gebucht wurden. Wer ganz sicher gehen will, achtet bei den Online-Anbietern auf Prüfzeichen unabhängiger Organisationen.

Mit dem "s@fer-shopping"-Siegel von TÜV SÜD werden nur Reiseportale ausgezeichnet, die eine sichere Datenübertragung, schlüssige Leistungsbeschreibungen und eine gute Buchungsabwicklung vor Ort anbieten. Zusätzlich gehen hier die Bearbeitung von Kundenanfragen und die Übersichtlichkeit der Website mit in die Bewertung ein.

Weitere Informationen zur Zertifizierung durch das "s@fer-shopping"-Siegel und welche Online-Anbieter sich bereits prüfen ließen, gibt es unter http://www.safer-shopping.de/

Kontakt

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
D-80686 München
Social Media