Bietergemeinschaft erhält über7 Mio. Euro für Frankfurter Fluglärmstudie:Die TU Kaiserslautern ist dabei!

(lifePR) (Kaiserslautern, ) Eine aus verschiedenen Forschungsinstituten zusammengesetzte Bietergemeinschaft wird eine umfassende Lärmwirkungsstudie rund um den Frankfurter Flughafen durchführen. In dieser Studie leiten Dr. Maria Klatte und Prof. Dr. Thomas Lachmann vom Fachgebiet Psychologie der Frühförderung der TU Kaiserslautern eines von drei Teilmodulen: "Wirkungen chronischer Fluglärmexposition auf kognitive Leistungen und Lebensqualität bei Grundschulkindern". Untersucht werden soll, ob Lärm das Lesen lernen und die Entwicklung anderer kognitiver Leistungen negativ beeinflusst. Insgesamt werden dazu im Frühsommer 2012 rund 1.000 Kinder in 25 Grundschulen untersucht.

Mit der Lärmwirkungsstudie sollen die Auswirkungen von Fluglärm, aber auch von Bahn- und Straßenlärm auf die Gesundheit der Menschen im Rhein-Main-Gebiet und an Vergleichsstandorten untersucht werden. Das "Forum Flughafen und Region" (FFR) hat die für fünf Jahre angelegte und über 7 Millionen Euro kostende Untersuchung in Auftrag gegeben. Es werden insgesamt 24.000 Bewohner des Rhein-Main-Gebiets befragt und knapp drei Millionen Krankenkassendaten von Bewohnern der Region auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen analysiert.

Kontakt

TU Technische Universität Kaiserslautern
Gottlieb-Daimler-Straße 47
D-67663 Kaiserslautern
Prof. Dr. Thomas Lachmann
Dekan des Fachbereichs Sozialwissenschaften
Dipl.-Volkswirt Thomas Jung
TU Kaiserslautern
Leiter PR und Marketing
Social Media