Einstimmung auf die Frauen-Weltmeisterschaft

Fairplay-Turnier für Mädchen-Fußballmannschaften auf der Landesgartenschau Norderstedt
Metropolregion Hamburg Cup  (lifePR) (Norderstedt, ) Was ein gutes Fußballspiel ausmacht, ist schnell aufgezählt: technische Brillanz, athletische Leistungen, viele Tore und natürlich Fairness. Die Wichtigkeit von Fairness in jedem Sport wird oft erst dann besonders deutlich, wenn es an ihr mangelt. Mit dem Mädchenturnier des Metropolregion Hamburg Cups beweisen die Fußballverbände Schleswig-Holsteins (SHFV), Niedersachsens (NFV) und Hamburgs (HFV), dass im Norden fair gekickt wird. Die Landesgartenschau Norderstedt unterstützt dieses Engagement und so wird am 21. Juni auf dem Gartenschau-Gelände das Finale der fairsten und besten Mannschaften der Jahrgänge 1996 bis 1998 ausgetragen. Das ist nicht nur für die Landesgartenschau eine Premiere: Auch die drei Fußballverbände arbeiten in dieser Art erstmals zusammen.

"Am Metropolregion Hamburg Cup freut mich als Fußballfan natürlich besonders, dass wir den Landesgartenschau-Besuchern einerseits einen spannenden Sportevent bieten können und mit dem Turnier andererseits Fairplay und Frauenfußball gefördert wird", erklärt Landesgartenschau-Geschäftsführer Kai Jörg Evers. "In den Fußballverbänden aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen haben wir zudem einige der größten Partner des Sportprogramms auf der Landesgartenschau gefunden. Es freut mich, die gute Zusammenarbeit mit dem Metropolregion Hamburg Cup krönen zu können."

Fußballfans sollten sich das Finale nicht entgehen lassen. Es treten jeweils acht Mannschaften aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen an, die in vorangegangenen Turnieren aus insgesamt 40 Mädchenteams - Mannschaften aus Schulen, Vereinen oder Freizeit- und Straßenteams - hervorgingen. Auf zwei DFB-Minispielfeldern auf der Wiese am ARRIBA Strandbad werden von 10.00 Uhr an 65 zwölfminütige Matches mit Mannschaften à vier Feldspielerinnen und einer Torhüterin ausgetragen. Das Besondere daran: Gespielt wird ohne Schiedsrichter. Die Kontrahentinnen sind selbst gefordert, so fair wie möglich zu spielen und etwaige Regelverstöße selbst einzugestehen. Eine Jury kürt am Ende des Turniers dann die fairste Mannschaft.

Um 16.00 Uhr steht schließlich die Siegerehrung an. Dort warten auf die erfolgreichsten drei Teams Preisgelder in Höhe von 200,00, 300,00 und 400,00 Euro. Die höchste Auszeichnung erhalten jedoch die Mädchen, die sich als die fairsten Spielerinnen präsentieren. Sie können sich über 500,00 Euro Preisgeld von der Unfallkasse Nord freuen. Es erwarten die Sportlerinnen aber nicht nur tolle Preise und eine sensationelle Turnierstimmung, sondern auch Promis aus Politik und Sportwelt. So wird als besonderer Gast die diesjährige schleswig-holsteinische Fußballerin des Jahres Gaitana Lippert vom FFC Oldesloe für die Mädchen vor Ort sein. Die Siegerehrung wird Volker Dornquast, Staatssekretär des Innenministeriums des Landes Schleswig-Holstein durchführen. Weitere Teilnehmer der Siegerehrung werden Hans-Ludwig Meyer, Präsident des SHFV, Dirk Fischer, Präsident des HFV, Hans-Günther Kuers, Vizepräsident des NFV sowie Uwe Gade, Vorstandsvorsitzender der Unfallkasse Nord, und Klaus Moseleit als Vertreter der Metropolregion Hamburg sein.

Von Seiten des SHFV betreut Dr. Tim Cassel, der ebenfalls Projektleiter von "SH kickt fair" ist, den Metropolregion Hamburg Cup. Er freut sich auf spannende und faire Matches: "Nur wenige Tage vor der Eröffnung der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen können wir mit dem Finale des Metropolregion Hamburg Cups einen kleinen Vorgeschmack auf die kommenden vier Wochen bieten. Ich bin dankbar, dass dieses Fairplay-Turnier auf der Landesgartenschau Norderstedt ausgetragen werden kann und hoffe, dass die Besucher sich die Spiele nicht entgehen lassen und den Grundgedanken von fairem Fußball hinaus ins Land Schleswig-Holstein tragen."

Die antretenden Teams

Schleswig-Holstein:
- Gymnasium Harksheide
- KSV Neumünster
- Glückstadt United
- TSV Büsum
- Regionalschule Friedrichsgabe
- Moorbekschule Norderstedt
- Schülerschule Pinneberg
- Hauptschule Falkenberg

Niedersachsen:

- TSG Ahlten
- Girls Power
- TSV Apensen
- FG Wohlde
- SG Achim
- SG Estetal
- TSV Wietzendorf
- Estetalschule

Hamburg:

- Marion Dönhoff Gymnasium
- Max-Brauer-Schule I
- Hansa Gymnasium
- Gesamtschule Mümmelmannsberg
- Erich-Kästner-Gesamtschule
- Gymnasium Farmsen
- Tura Harksheide II
- Lessing Gymnasium II

Kontakt

Stadtpark Norderstedt GmbH
Stormarnstraße 34
D-22844 Norderstedt
Jan Willems
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media