Bau eines Einbaums in den Unteruhldinger Pfahlbauten am 23./24. Juni

Ein Einbaum entsteht am Donnerstag und Freitag in den Uhldinger Pfahlbauten, Copyright Pfahlbaumuseum Unteruhldingen/Schellinger (lifePR) (Unteruhldingen, ) Wie ist vor 3000 Jahren ein Einbaum hergestellt worden? Diese Frage wird am 23./24. Juni im Pfahlbaumuseum Unteruhldingen am Bodensee gelöst. Vor den Augen der Besucher wird Schritt für Schritt vorgeführt, wie ein bronzezeitliches Boot gemacht wurde. Bei den "Archae X" Tagen erfahren Sie, welche Werkzeuge damals verwendet worden sind und ob die Einbäume sinken können. An beiden Tagen haben Besucher die Möglichkeiten, unter spezieller Anleitung bei Einbaumbau mitzuhelfen und die Werkzeuge von damals auszuprobieren.

Im neu eingerichteten Steinzeitparcours mit Zauberwald und Klanggarten lässt sich Steinzeitmusik erkunden, der neue Barfußpark steht zum Ausprobieren bereit. Die aktuelle Sonderausstellung "Steinzeit mobil" zeigt Spielzeugeinbäume, mit denen Kinder vor Jahrtausenden gespielt haben. Höhepunkt der Ausstellungsschau ist das 4907 Jahre alte Holzrad von Olzreute bei Bad Schussenried, das in einer Spezialvitrine aufbewahrt wird. Am Ende des Rundgangs durch die Welt der Pfahlbauer können die Besucher testen, ob sie reif sind für den "Steinzeitführerschein". Beim Pfahlbauquiz stellen die Museumsgäste ihr Wissen unter Beweis. Besondere Preise winken dabei. Geöffnet sind die Pfahlbauten täglich von 9-19 Uhr.

Kontakt

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen Bodensee
Strandpromenade 6
D-88690 Unteruhldingen
Dr. Matthias Baumhauer
Wiss. Assistent

Bilder

Social Media