Bisher haben 21 Jugendliche gepostet

Zweite Gewinnerin beim Bufdi-Wettbewerb der Diakonie
(lifePR) (Stuttgart/Karlsruhe, ) Die zweite Gewinnerin des Bufdi-Wettbewerbs der Diakonie Baden-Württemberg steht fest: Elisabeth Katharina aus Groß Rosenburg gewinnt eine funkfood-Sonnenbrille. "Oh Yeah! Welche Freude!" schrieb sie auf Facebook. Mit dem Wettbewerb im Internet werben die Diakonischen Werke Baden und Württemberg für den Bundesfreiwilligendienst, kurz Bufdi genannt. Noch bis 15. Juli können junge Menschen auf der digitalen Pinwand der Diakonie Fotos und Kommentare zum Bufdi posten, um an der Verlosung teilzunehmen. Bisher haben 21 Jugendliche auf www.facebook.com/... teilgenommen.

Der Bundesfreiwilligendienst, der den Zivildienst ersetzt, startet am 1. Juli. Bei der Diakonie sind bereits rund 70 Bewerbungen eingegangen.

In der Diakonie gibt es für Bufdis über 2500 Einsatzstellen. Ein Bundesfreiwilligendienst dauert in der Regel 12 Monate und steht für Frauen und Männer ab 16 Jahren offen.

Im Unterschied zum Freiwilligen Jahr gibt es im Bundesfreiwilligendienst keine Altershöchstgrenze. Bei der Diakonie gibt es bereits zehn Bewerbungen von Menschen über 27 Jahren. Über 27-Jährige können den Dienst auch in Teilzeit bei mindestens 20 Wochenstunden leisten.

Am Bufdi-Wettbewerb der Diakonie haben sich auch zahlreiche FSJler beteiligt. Rund 1500 junge Menschen engagieren sich derzeit bereits in der Diakonie Baden-Württemberg in einem freiwilligen Jahr, sei es im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), im Ökologischen Jahr (FÖJ) oder in sozialen Projekten im Ausland.

Kontakt

Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.
Heilbronner Straße 180
D-70191 Stuttgart
Peter Ruf
Presse und Kommunikation
Pressesprecher
Social Media