Sommergäste in Mecklenburg-Vorpommern - Ausstellungen 2011 locken mit großen Namen

Werke "Von Arp bis Werefin" im Staatlichen Museum Schwerin zu sehen / Fotograf Andreas Mühe stellt in Kunsthalle Rostock aus
Jawlensky, (lifePR) (Rostock, ) Ostsee und Bodden in besonderem Licht, Hansestädte mit erhabenen Backsteinbauten oder Fischerdörfer mit reetgedeckten Katen - seit Jahrhunderten finden Künstler in Mecklenburg-Vorpommern Motive, Inspiration und Refugien. Einen Einblick in das Schaffen der Künstler von gestern und heute, aber auch in die Landesgeschichte bieten neben jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen 2011 zahlreiche Sonderausstellungen in Mecklenburg-Vorpommern, beispielsweise die Schau "Sommergäste" im Staatlichen Museum Schwerin oder Präsentationen über Sophie Charlotte von Mecklenburg-Strelitz in Mirow. Im Folgenden eine Auswahl:

Besondere und sehr namhafte "Sommergäste" empfängt das Staatliche Museum Schwerin. In der gleichnamigen Ausstellung zeigt es Werke "Von Arp bis Werefkin. Die Klassische Moderne in Mecklenburg und Pommern". Vom 22. Juli bis 23. Oktober 2011 sind viele Arbeiten bekannter Künstler zu bewundern, die sich während ihrer Sommerfrische in Mecklenburg-Vorpommern von der Natur der Ostseeküste von Hiddensee, Fischland-Darß-Zingst oder Usedom inspirieren ließen. Edvard Munch beispielsweise suchte 1907 in Warnemünde Ruhe und Erholung, Marianne Werefkin und Alexej von Jawlensky vier Jahre später in Prerow auf Fischland-Darß-Zingst. Lyonel Feininger fand Motive auf Usedom, und Vertreter der Dada-Szene wie Hans Arp, Sophie Taeuber-Arp, Kurt Schwitters, Hannah Höch und Raoul Hausmann weilten 1923 auf der Insel Rügen. Anhand der Werke zeigt die Ausstellung die stimulierende und beflügelnde Wirkung der Küstenregion mit ihrer Architektur, der atemberaubenden Landschaft und der mit der Natur verbundenen Lebensweise. In der Schau "Sommergäste" werden Werke aus den Museen Mecklenburg-Vorpommerns und Leihgaben aus nationalen und internationalen Museen sowie von privaten Leihgebern zu sehen sein. www.museum-schwerin.de

Anlässlich des 250. Jubiläums der Krönung der Sophie Charlotte von Mecklenburg-Strelitz zur englischen Königin zeigt das "3 Königinnen Palais" auf der Schlossinsel ihres Geburtsortes Mirow in der Mecklenburgischen Seenplatte die Sonderausstellung "Das Leben von Sophie-Charlotte" zu ihrer Person. Die Schau stellt noch bis zum bis 31. Oktober 2011 Herkunft, Leben und Wirken der Königin vor. Das Pommersche Landesmuseum in Greifswald lockt bis zum 31. Juli 2011 mit der Sonderausstellung "Papierne Schätze - Kostbarkeiten aus sechs Jahrhunderten", in der Glanzstücke aus der Sammlung des Museums gezeigt werden. Erstmalig werden neben den unterschiedlichen grafischen Techniken des Hoch- und Tiefdruckes auch selten gezeigte Zeichnungen und Aquarelle vorgestellt. Unter den Radierungen, die während der Ausstellung zu bewundern sind, ist unter anderem "Christus heilt die Kranken" - auch bekannt unter dem Titel "Hundertguldenblatt" - von Rembrandt Harmensz van Rijn. Zur Schau stehen darüber hinaus Werke von Dürer, Rembrandt, Dix und Feininger. www.3koeniginnen.de, www.pommersches-landesmuseum.de

In der Rostocker Kunsthalle sehen Besucher bis zum 14. August Meisterwerke aus fünf Jahrzehnten von Otto Niemeyer-Holstein. Im September stellt die Kunsthalle Rostock Foto-Inszenierungen des Fotografen Andreas Mühe, Sohn des 2007 verstorbenen Schauspielers Ulrich Mühe, aus. Die Galerie im Kloster in Ribnitz-Damgarten stellt Kunstfreunden vom 25. September bis 20. November 2011 Malereien des Ahrenshoop-Begründers Paul Müller-Kaempff aus einer Magdeburger Privatsammlung. Zuvor, noch bis Ende März, gibt es Einblicke in die ausgewogenen Bildkompositionen der Malerin Karin Wurlitzer, die vorwiegend die mecklenburg-vorpommersche Küstenlandschaft thematisiert. www.kunsthallerostock.de, www.kunstmuseum-schwaan.de, www.galerie-ribnitz.de

Im Baumhaus direkt am Hafen der Hansestadt Wismar sind vom 18. Juni bis 10. Juli 2011 in der Ausstellung "Symbiose - Papier ist Kunst" Papierreliefbilder und Objekte von Hildegard Mann zu sehen, vom 16. Juli bis zum 7. August stellt Horst Wendt hier Holzskulpturen aus. Das Baumhaus ist von Mai bis Oktober dienstags bis sonntags von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet, von November bis April ebenfalls dienstags bis sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 03841 4001 oder 03841 252548.

Weitere Ausstellungen und Veranstaltungen sind im Veranstaltungskalender des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern zu finden unter www.auf-nach-mv.de. Tipps zu den Themen Kunst und Kultur gibt es unter www.auf-nach-mv.de/....

Kontakt

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Platz der Freundschaft 1
D-18059 Rostock
Tobias Woitendorf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media