Die letzte Party vor der Hochzeit!

Das Hochzeitsportal weddix.de über Junggesellen- und Junggesellinnenabschiede
Junggesellinnenabschied feiern - mit allem Drum und Dran! (lifePR) (Haar bei München, ) Laut einer aktuellen Umfrage von weddix.de, dem meistbesuchten Hochzeitsportal im deutschsprachigen Raum, möchten 64% der Bräute bei Ihrem Junggesellinnenabschied so richtig auffallen - mit Glitzer, Bauchladen oder sogar mit Motto und richtigen Kostümen. Den Bräutigamen dagegen genügt zu 64% ein lustiges Accessoire im Junggesellenoutfit - für gut 30% sind hier Trinkspiele das A & O!

Zwar feiern nicht alle Brautpaare in spe auch tatsächlich ihren Junggesellenabschied, aber das Thema wird in Deutschland immer wichtiger bei der Hochzeitsplanung. So ergab eine Umfrage auf weddix bereits im letzten Jahr 2010, dass 60 Prozent der künftigen Bräute das Nichtverheiratetsein noch einmal feiern sollten.

Lärmend-bunt oder fein-exklusiv - der Anspruch der Braut zählt

Zu Hause feiern

Wichtig ist, dass Charakter und Vorlieben der Junggesellin bei der Planung eines Abends einbezogen werden. "Meidet sie auch sonst laute Bars und Mottopartys, tut man ihr einen Gefallen, wenn die Feier in die Wohnung einer Freundin verlegt wird. Ein stimmungsvoll eingedeckter Tisch, ein mehrgängiges Menü, gekocht von allen, oder ein Sushi-Essen - Lieferservice ist erlaubt - entspannt die Braut, die meist ohnehin schon recht gestresst ist von der Hochzeitsorganisation", weiß die weddix-Geschäftsführerin Sylke Mann aus eigener Erfahrung und empfiehlt für die Party zu Hause gleich zwei Produktneuheiten aus dem weddix Hochzeitsshop: "Mit der Gesprächsbox "Weiberabend XL" lässt sich die Hauptperson des Abends gut aus der Reserve locken. 400 Karten mit zum Teil recht brisanten Fragen sind darin enthalten. Setzen dann noch alle eine Love-is-in-the-air-Brille auf, mit der Lichtpunkte im Raum als Herzen zu sehen sind, ist der Spaß perfekt. Ein weiterer Grund fürs Zuhausefeiern: Viele Damen finden es eher im privaten Rahmen als in der Öffentlichkeit witzig, eine Federboa und Teufelshörnchen zu tragen.

Abschiedsreise

Um vor unangenehmen Überraschungen gefeit zu sein, nehmen viele angehende Ehefrauen die Organisation ihres Junggesellinnenabschieds mittlerweile selbst in die Hand. Gebucht werden beispielsweise Day-Spa-Besuche, zahlen tut dann jeder selber. Ein netter Gag ist der Glitzer-Cowboyhut "als Badekappe". Die Braut trägt Pink, die anderen Weiß. Ebenfalls auf der Hitliste steht eine Nacht im Wellnesshotel - oder auf einer Edelhütte: Ein Aktivtag an der frischen Luft zaubert der Braut gesunde Farbe ins Gesicht. Abends lässt sie beim ruhigen Kerzenlichtdinner die wilden Jahre noch einmal Revue passieren, um später im Cocktailkleid in einer Bar noch einmal richtig abzurocken. Da kommen die Männer von ganz alleine und kaufen ihr das erotische Strumpfband "Bad Girl" für einen sexy Betrag ab.

Anregungen für Zielgebiete kann man sich auch mit dem weddix-Locationfinder oder unter der Rubrik Reise holen. Bei der Hinreise sollten jedenfalls alle solidarisch die neue rosa-pink gepunktete Schlafmaske "Just Heaven" mit einem Schleifchen in Lila, die Farbe der letzten Versuchung, tragen.

Traditioneller Junggesellinnenabschied

Bei Jungesellinnen bis 30 Jahre ist nach wie vor der aus England importierte Brauch der Hen-Night recht beliebt. Zuerst wird in einer Szenebar gegessen. Hier muss die Braut allerlei Aufgaben erfüllen, unter anderem kleine, praktisch wertlose Artikel für möglichst viel Geld an Männer verhökern, um die Hochzeitskasse aufzubessern. Meist gehen die Gruppen später ins Freie. Sylke Mann dazu: "Da jedoch immer mehr solcher Horden durch die Straßen ziehen, wird es leider immer schwieriger, die Sachen zu verkaufen. Tag und Viertel müssen daher gut überlegt sein. Im Moment bieten wir 40 ausgewählte Artikel an - vom Liebes-Lolli in Herzform bis zu Plüschhandschellen - sowie zwei Varianten bereits gefüllter Bauchläden". Hier bieten sich dann einheitlich gestaltete T-Shirts oder Kostüme für das Motto 'Cowgirl' oder 'Prinzessin' an.

Gesprächsstoff für Junggesellenpartys

Beim Junggesellenabschied sind Accessoires wie Piratenkappe oder Stierhörner sehr beliebt, oder aber es werden individuell bedruckte T-Shirts oder Buttons angefertigt. Witziger Einstieg zu diesen Partys: dem Bald-Ehemann pikante und lustige Fragen stellen. Dabei hilft das Gesellschaftsspiel "Gesprächsstoff Männerrunde". Es enthält über 100 Karten mit witzigen, teils recht brisanten Fragen, zum Beispiel: "Wenn du eine deiner ehemaligen Freundinnen für eine letzte Nacht auswählen könntest, wen würdest du verführen?" So lassen sich ganze Nächte mit Storys aus wilden Zeiten füllen, denn die Freunde erinnern sich bestimmt auch an einige Anekdoten. Übrigens freut sich ein künftiger Bräutigam über persönliche Geschenke zur Party - am Hochzeitstag gibt es dann eh nur Präsente, die für das Brautpaar gemeinsam gedacht sind.

Kontakt

weddix GmbH
Lorenz-Huber-Str. 9 a
D-85540 Haar bei München
Sylke Mann
Geschäftsführerin

Bilder

Social Media