Fachzeitschrift des Sozialressorts "Spielräume" komplett von Studierenden der Sozialen Arbeit realisiert

Lob für Themenvielfalt, Fachlichkeit und kritischen Ansatz
(lifePR) (Bremen, ) "Es war ein Experiment (...) und ein Novum: Die vorliegende 49. Ausgabe der pädagogischen Fachzeitschrift ,Spielräume' des Bremer Sozialressorts komplett den Studierenden und Lehrenden der Hochschule Bremen, Studiengang Soziale Arbeit, zur Verfügung" zu stellen. Resümee aller Beteiligten: Experiment geglückt, alle Erwartungen wurden übertroffen. Gelobt wurde von den redaktionell Verantwortlichen im Editorial vor allem die beeindruckende Themenvielfalt, die Fachlichkeit, die sprachliche Versiertheit und das große Engagement, gepaart mit kritischer Herangehensweise.

Themenschwerpunkt der Fachpublikation ist das heutige Studium der Sozialen Arbeit an der Hochschule Bremen. In 14 Beiträgen - überwiegend von Studierenden - werden ganz unterschiedliche Facetten aus Lehre und Forschung beleuchtet. So geht es um das Studium der Sozialen Arbeit nach der Umstellung auf den Bachelorabschluss sowie die Aspekte "Professionalität" und "Fachliches Handeln". Auch Erwartungen und Verpflichtungen in Beschäftigungsverhältnissen der Sozialen Arbeit ist ein Thema. Außerdem geht es unter anderem um Deeskalationsstrategien in Einrichtungen der Jugendhilfe, um rechte Tendenzen im Weserstadion oder um Krippenbetreuung im Licht der Bindungsforschung.

Herausgeberin des Fachmagazins "SpielRäume" ist die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jungend und Soziales. Das Heft erscheint drei Mal im Jahr und kostet drei Euro. Weitere Infos unter: www.soziales.bremen.de/...

Kontakt

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
D-28199 Bremen
Ulrich Berlin
Hochschule Bremen
Pressesprecher
Social Media