Weimarer Schüler erhalten deutsch-französisches Doppelabitur

(lifePR) (Erfurt, ) Zehn Schülerinnen und Schüler des Humboldt-Gymnasiums Weimar haben gleichzeitig das französische und das deutsche Abitur erworben, das so genannte AbiBac. Mit dem erstmals in Thüringen vergebenen Doppelabschluss haben sie nun uneingeschränkten Zugang zu Hochschulen in Deutschland und Frankreich. Verliehen werden die Zeugnisse am morgigen Freitag, dem 24. Juni 2011, durch Thüringens Staatssekretär für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Prof. Dr. Roland Merten, sowie den französischen Botschafter Maurice Gourdault-Montagne. Derzeit lernen an allen Schulen Thüringens mehr als 41.100 Schüler in Thüringen Französisch. Das sind 21 Prozent aller Schüler.

Thüringens Staatssekretär für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Prof. Dr. Roland Merten, gratuliert: "Die Absolventen des Humboldt-Gymnasiums Weimar haben Leistungsbereitschaft und Weltoffenheit bewiesen. Eine Auszeichnung dafür sind die AbiBac-Zeugnisse. Damit stehen ihnen nun alle Hochschultüren in Deutschland und Frankreich offen."

Zeit: Freitag, 24. Juni 2011, 18.00 Uhr
Ort: Weimar, Humboldt-Gymnasium

Das AbiBac geht auf eine gemeinsame Erklärung über die deutsch-französische Zusammenarbeit von 1987 und ein Regierungsabkommen von 1994 zurück. Demnach haben deutsche und französische Schüler die Möglichkeit, gleichzeitig das französische Baccalauréat und das deutsche Abitur zu erwerben. In Thüringen bietet das Humboldt-Gymnasium Weimar das AbiBac an.

Kontakt

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
D-99096 Erfurt
Gregor Hermann
Thüringer Kultusministerium
Stellvertretender Pressesprecher
Social Media