Viel trinken für eine gesunde Ernährung

Um eine gesunde Lebenweise zu führen, spielt nicht nur ein ausgewogener Speise- und Bewegungsplan eine wichtige Rolle, sondern auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr
(lifePR) (Rostock, ) Der menschliche Körper besteht zu rund 70 Prozent aus Wasser, daher muss ausreichend getrunken werden, damit der Körper leistungsfähig und gesund bleibt. Wasser reguliert nicht nur unsere Körpertemperatur, sondern ist auch wichtig für das Gewebe und die Organe und gilt als Lösungsmittel und Transportmittel für Stoffwechselprodukte im Körper. Das Verbraucherportal 1A Krankenversicherung hat dazu unter http://www.1a-krankenversicherung.de/... u.a. weitere Informationen zusammengestellt und erklärt, wieso das Trinken so wichtig für den Menschen ist. Folgende Punkte sind neben Durst weitere Symptome einer geringen Flüssigkeitszufuhr:

- dunkler Urin, Verstopfung
- trockene Augen, trockener Mund
- Kopfschmerzen, Schwindel
- Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, verminderte Leistungsfähigkeit
- Kribbeln in den Gliedern

Ältere Menschen trinken häufig weniger, da ihr Durstempfinden nachlässt. Aber auch Kinder vergessen das Trinken öfters und müssen daran erinnert werden. Damit die obengenannten Symptome nicht auftreten, sollte man etwa 1,5 bis 2 Liter am Tag trinken. Die Flüssigkeitsmenge hängt von bestimmten Faktoren ab: Wer viel Sport treibt oder an einer Erkrankung leidet, sollte mehr trinken. Auch an wärmeren Tagen braucht der Körper mehr Flüssigkeit, da viel ausgeschwitzt wird.

Viele Getränke enthalten Zucker, verschiedene Zusatzstoffe, Farbstoffe, Süßungsmittel und andere Stoffe, die nicht die Gesundheit des Körpers fördern. Bestimmte Getränke, wie Säfte, Limonaden, Milchgetränke, Kaffee und Energiedrinks, sollten daher selten konsumiert werden. Um den täglichen Flüssigkeitsbedarf zu decken, sind folgende Getränke geeignet:

- Wasser
- ungesüßter Tee
- Saftschorlen (Verhältnis 1:3)

Kontakt

1A.NET - Das Verbraucherportal
Grubenstraße 8/9
D-18055 Rostock
Albert Gottelt
Chefredaktion
Social Media