Jazz trifft Kammermusik: Soundexperimente im Burgdorfer Schloss

Kultursommer 2011
Jazz meets chambermusic (lifePR) (Hannover/Burgdorf, ) Die beiden Jazzmusiker Andy Mokrus und Ulli Orth schauen gerne über den Tellerrand. Ihre Domäne ist die improvisierte Musik, die sie aber mit der abendländischen Kompositionsdramaturgie in Einklang bringen. Heraus springt dabei keine verkopfte Third-Stream-Musik, sondern ein ehrliches Erforschen klanglicher Parallelwelten und ballastfreies Musizieren ohne ideologische Schwellenangst. Jazz meets chamber music ist am Freitag, 01. Juli 2011, im Ratssaal des Burgdorfer Schlosses zu hören. Mit auf der Bühne steht das Havelka Streichquartett. Beginn: 20.00 Uhr.

Seine Experimentierfreudigkeit hat Andy Mokrus schon mit den Jazz-trifft-auf-Kirchenmusik-Projekten, Ulli Orth mit seiner Jazz-Version der Werke des Barockkomponisten Prätorius, bewiesen. Zusammen mit dem Vibraphonisten und Marimba-Spieler Roland Neffe experimentieren die beiden Jazzer in einem gemeinsamen Soundlaboratorium mit dem Havelka Streichquartett. Dabei entsteht eine neue Verbindung zwischen Kammermusik und Jazz, zwischen E- und U- Musik. Das Streichquartett repräsentiert wie keine andere Besetzung die Kammermusik als extrem reduzierte Form des klassischen Orchesters. Das Saxophon ist das Symbol des Jazz, ein Melodie-Instrument mit maximaler Präsenz. Klavier, Vibraphon und Marimba verbinden die Welten von Jazz und Klassik. Die Kompositionen von Andy Mokrus gehen von einem traditionellen Streichquartettsatz aus, arrangiert mit Minimal Music und zeitgenössischer Kammermusik.

Veranstalter: Burgdorfer Kulturverein Scena,
scena@web.de, www.scena-burgdorf.de
Fon: (05136) 896957

Kartenvorverkauf:
Burgdorf: Bleich Drucken und Stempeln
Lehrte: Bücherstube Veenhuis
Reservierung: (05136) 896957

Kontakt

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
D-30169 Hannover
Klaus Abelmann
Region Hannover
Kommunikation

Bilder

Social Media