Großer Familientag für Mitarbeiter im Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde

125 Jahre Automobil & 20 Jahre Mercedes-Benz Ludwigsfelde
Michael Humpert, Werkleiter und Geschäftsführer Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH gratuliert Markus Hoffmann zum Hauptgewinn der Tombola, einem ‚jungen Gebrauchten’ smart Pkw (lifePR) (Ludwigsfelde, ) .
- Über 8.500 Besucher auf dem Ludwigsfelder Werksgelände
- Historische Fahrzeugaustellung über 125 Jahre Automobilgeschichte
- Einblicke in die Sprinter- und Varioproduktion sowie großes Kinder- und Showprogramm
- Michael Humpert, Werkleiter und Geschäftsführer Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH: "Mit dem Familientag bedanken wir uns bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit großem persönlichen Engagement für das Werk und unsere Produkte täglich ihr bestes geben."

Am gestrigen Samstag drehte sich im Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde alles um die über 8.500 Gäste: Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und deren Angehörige waren zum großen Familientag eingeladen. Für die Besucher verwandelte sich das Werk zwischen 11:00 und 17:00 Uhr in ein großes Veranstaltungsgelände mit Kinderprogramm, Live-Musik auf der Showbühne und einer historischen Fahrzeugaustellung. Bei einem Produktionsrundgang zeigten die Mitarbeiter ihren Familien, wie ein Transporter in den Ludwigsfelder Werkhallen entsteht. Höhepunkt des Familientages war die Verlosung eines smart Pkw.

Michael Humpert, Werkleiter und Geschäftsführer Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH: "Mit dem Familientag bedanken wir uns bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit großem persönlichen Engagement für das Werk und unsere Produkte täglich ihr bestes geben. Besonders das 20-jährige Produktionsjubiläum von Mercedes-Benz Fahrzeugen hier aus Ludwigsfelde wollen wir gemeinsam mit allen Mitarbeitern und ihren Familien feiern."

"Mercedes-Benz Ludwigsfelde - Wir bewegen was!"

Unter dem Motto "Mercedes-Benz Ludwigsfelde - Wir bewegen was!" wurde am Familientag eine Menge für groß und klein geboten. Eine 'Entdeckungsreise' führte die Besucher durch das Werk und zeigte die unterschiedlichen Stationen in der Fahrzeugproduktion. Dazu gehörten Rohbau, Lackierung und Montage des Mercedes-Benz Sprinter ebenso wie der Rohbau und die Montage des Mercedes-Benz Vario. Auch wenn die Produktion an den Wochenenden ruht haben die Besucher einen Einblick bekommen, wie aus Rohkarossen nach und nach fertige Transporter entstehen. Insgesamt verlief der Rundgang auf einer Strecke von knapp 3km.

Liebhaber historischer wie brandneuer drei- und vor allem vierrädriger 'Motorwagen' konnten sich bei der großen Fahrzeugaustellung austoben. Anlässlich des Daimler-Firmenjubiläums "125! Jahre Erfinder des Automobils" standen 18 Pkw und Transporter zum Fotografieren und Anfassen bereit: Der erste "Patent-Motorwagen" von Carl Benz, der legendäre Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer aus den 1950er Jahren sowie das aktuell stärkste Serienfahrzeug aus dem Hause Daimler, der Mercedes-Benz SLS AMG. Und Fans von Michael Schumacher und co. haben sich über einen Formel 1-Boliden gefreut.

Für die kleinen Gäste stand an diesem Tag ein umfassendes Kinderprogramm bereit: Auto-Hüpfburg, Quadbahn-Fahren, Torwandschießen waren genauso dabei wie Kinderschminken und Bastelecke. Und wer von den Kleinen hoch hinaus wollte, sollte natürlich nicht zu kurz kommen: Auf dem Kletterturm ging es bis zu 7 Metern in die Höhe.

Während des gesamten Familientages gab es auf der Showbühne ein buntes Programm aus Live-Musik, Akrobatik-Künstlern und Interviews. Höhepunkt war die Tombola mit dem Hauptgewinn des Tages, einem 'jungen Gebrauchten' smart Pkw.

Das Werk Ludwigsfelde hat eine bewegte Geschichte

Ludwigsfelde ist ein Standort mit umfangreicher industrieller Tradition. Bereits im Januar 1936 erfolgte der erste Spatenstich zum Bau der Daimler-Benz Motoren GmbH Genshagen. Die Flugzeug-Motorenproduktion begann ein Jahr später. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde das von Bomben kaum beschädigte Werk vollständig demontiert.

1952 ließ die DDR-Regierung auf dem Gelände des ehemaligen Daimler-Benz Werkes den Volkseigenen Betrieb (VEB) Industriewerk Ludwigsfelde errichten. Ab 1955 wurden hier Motorroller und ab 1965 bis 1990 Lkw vom Typ IFA W 50 und L 60 produziert. Rund 600000 IFA-Laster liefen vom Band. Nach der Wiedervereinigung gründete die Treuhandanstalt am 1. Februar 1991 die Nutzfahrzeug Ludwigsfelde GmbH, an der sich die Daimler-Benz AG beteiligte. Eine Woche später wurde bereits der erste Mercedes-Benz Lkw (LN2) gefertigt.

Drei Jahre später, 1994, übernahm Daimler-Benz das Werk zu 100 Prozent. Im Juli 1996 erfolgte der Serienstart des Mercedes-Benz Vario, der bis heute in Ludwigsfelde gebaut wird. Mit der Markteinführung des Mercedes-Benz Vaneo im Frühjahr 2002 wurde die Position des Werkes als einer der größten Arbeitgeber in der Region Brandenburg gestärkt. Die Produktion des Compact-Vans erfolgte bis in das Jahr 2005.

Seit 2006 werden in Ludwigsfelde - neben dem Schwesterwerk Düsseldorf - auch die offenen Baumuster (Fahrgestell und Pritsche) des aktuellen Mercedes-Benz Sprinter gefertigt. Für das neue Produkt wurde eine komplett neue Fertigungslinie mit hochmodernen automatisierten Produktionsanlagen errichtet. Die Investitionen haben sich gelohnt: Im September 2010 lief ein weißer Sprinter als einmillionstes Nutzfahrzeug aus Ludwigsfelder Produktion vom Band - nach insgesamt 45 Jahren Automobilgeschichte an diesem Standort. Das Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde beschäftigt heute über 2.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitere Informationen von Mercedes-Benz sowie Bilder der Veranstaltung (Bildnummern 11A702, 11A703) sind im Internet verfügbar:
www.media.daimler.com und www.mercedes-benz.com

Kontakt

Daimler AG
Mercedesstraße 137
D-70327 Stuttgart

Bilder

Social Media