"Staatsoper für alle" Dank BMW Berlin: 25.000 Besucher

Live-Konzert der Staatskapelle Berlin mit Daniel Barenboim und Yuja Wang auf dem Bebelplatz
Rund 25.000 Besucher versammelten sich bei Staatsoper für alle am 26. Juni 2011 auf dem Berliner Bebelplatz (lifePR) (Berlin, ) Eine tolle Stimmung und eine umjubelte Pianistin: Zur gestrigen "Staatsoper für alle" waren wieder alle Berliner Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste der Stadt bei kostenlosem Eintritt auf den Bebelplatz eingeladen, um das Live-Konzert der Staatskapelle Berlin unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim zu erleben. Erstmals nach dem Umzug der Staatsoper ins Schiller Theater kehrte das Ensemble nach Unter den Linden zurück - und brachte mit Yuja Wang eine grandiose Pianistin mit. Rund 25.000 Berliner und Gäste der Hauptstadt erlebten damit heute ein großartiges Musikfest. Ermöglicht durch BMW Berlin und unter der Schirmherrschaft von Klaus Wowereit war das zur Tradition gewordene Konzert wie immer kostenlos. Durch die Veranstaltung führte der Intendant der Staatsoper Unter den Linden, Prof. Jürgen Flimm. Das höchst konzentrierte Publikum genoss, ausgestattet mit Klappstühlen, Decken und Picknickkörben, das Live-Konzert von Ludwig van Beethovens 5. Sinfonie und seinem letzten Klavierkonzert Nr. 5. Auf dem Programm stand damit eins der populärsten und bekanntesten Werke der klassischen Musik. Nach der Aufführung wurden Daniel Barenboim und Pianistin Yuja Wang auf dem voll besetzten Bebelplatz von den knapp 25.000 Besuchern derart stürmisch gefeiert, dass die Staatskapelle mit der Ouvertüre von Mozarts "Nozze di Figaro" eine Zugabe spielte.

Auch aus technischer Sicht sorgte "Staatsoper für alle" wieder einmal für Superlative: Mehr als 12 Sattelschlepper lieferten das gesamte Material an, darunter die Konzertbühne mit einer Größe von 250 Quadratmetern. Rund 50 Techniker verbrachten drei Tage damit, die Technik aufzubauen und insgesamt mehr als 10 Kilometer Kabel zu verlegen. Außerdem wurden 250 Lautsprecher installiert, um den Platz mit 250.000 Watt und bester Klangqualität zu beschallen. Wie schon in den Vorjahren war die Straße Unter den Linden auf der Höhe des Bebelplatzes für das Konzert komplett gesperrt.

Daniel Barenboim: "Ich finde es wunderbar, dass wir ein Jahr nach dem Umzug ins Schillertheater auf den Bebelplatz zurückkehren und für das Berliner Publikum und Gäste aus aller Welt spielen."

BMW Vorstandsmitglied Frank-Peter Arndt: "2011 ist für die BMW Group ein besonderes Jahr, denn wir feiern 40 Jahre internationales Kulturengagement. Dies wäre jedoch kein ehrwürdiges Jubiläum ohne "Staatsoper für alle", einem Kernbestandteil dieses Engagements. Wir sind sehr stolz darauf, die Tradition in diesem Jahr trotz Sanierung der Staatsoper weiterzuführen. Es ist jedes Jahr aufs Neue überwältigend zu sehen, wie die Musiker, zusammen mit dem Publikum den Bebelplatz zu einem musikalischen Gesamterlebnis verwandeln."

Dank BMW Berlin findet "Staatsoper für alle" seit 2007 zum fünften Mal statt und begeisterte insgesamt über 200.000 Freunde der Musik. Die Kooperation mit der Staatsoper Unter den Linden ist fester Bestandteil des internationalen Kulturengagements der BMW Group, das in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiert. Sie wird auch in 2012 fortgesetzt.

2011: Die BMW Group feiert 40 Jahre internationales Kulturengagement

Die Kulturförderung der BMW Group mit über 100 Projekten weltweit ist seit 40 Jahren essentieller Bestandteil der Unternehmenskommunikation. Schwerpunkte des langfristig angelegten Engagements setzt die BMW Group in der zeitgenössischen und modernen Kunst sowie in klassischer Musik, Jazz, Architektur und Design. 1972 fertigte der Künstler Gerhard Richter drei großformatige Gemälde eigens für das Foyer der Münchener Konzernzentrale an. Seither haben Künstler wie Andy Warhol und Roy Lichtenstein, Olafur Eliasson, Thomas Demand und Jeff Koons mit BMW zusammengearbeitet. Außerdem beauftragte das Unternehmen berühmte Architekten wie Karl Schwanzer, Zaha Hadid und Coop Himmelb(l)au mit der Planung wichtiger Gebäude und Werke des Unternehmens. 2011 eröffnet das BMW Guggenheim Lab in New York, eine sechsjährige gemeinsame Kooperation der Solomon R. Guggenheim Foundation, des Guggenheim Museums und der BMW Group. Die weltweit angelegte Initiative bietet mit mobilen Labors eine multidisziplinäre Plattform für urbane Experimente und öffentliche Veranstaltungen zur Schaffung zukunftsgerichteter Konzepte und Designs städtischen Lebens. Bei allem Kulturengagement setzt die BMW Group stets auf die absolute Freiheit des kreativen Potentials - denn sie ist in der Kunst genauso Garant für bahnbrechende Werke wie für Innovationen in einem Wirtschaftsunternehmen.

Nähere Informationen zum internationalen Kulturengagement der BMW Group finden Sie unter: www.bmwgroup.com/kultur

Kontakt

BMW AG
Petuelring 130
D-80788 München
Telefon: +49 (89) 382-0
Antonia Walther
BMW Group Konzernkommunikation und Politik
Sprecherin Kulturengagement
Kai Lichte
BMW Niederlassung Berlin
Leiter Marketing und PR

Bilder

Social Media