Biografie (Zeitgeschichtliches Dokument): Der Neunte von Zwölf - Das Buch gewährt Einblicke in das Leben in Südtirol nach dem Zweiten Weltkrieg...

(Autor aus Alzenau)
(lifePR) (Gelnhausen, ) Im Wagner Verlag ist die Biografie "Der Neunte von Zwölf" von Karl Schönafinger erschienen. Das Buch gewährt Einblicke in das Leben in Südtirol nach dem Zweiten Weltkrieg aus der Perspektive eines Kindes.

Mit elf Geschwistern aufzuwachsen kann man sich sicherlich nur schwer vorstellen - und mit elf Geschwistern auf einem Dorf in Südtirol nach dem Zweiten Weltkrieg seine Kindheit zu erleben, hat vermutlich Spuren hinterlassen. Diesem Thema widmet sich Karl Schönafinger in seiner Biografie mit dem Titel "Der Neunte von Zwölf".

Mit acht Jahren muss der kleine Karl sein Zuhause verlassen, um bei einem Bauern unterzukommen. So haben die anderen Kinder daheim mehr zu essen. Er lernt, sich in einer fremden Umgebung zurechtzufinden, die geprägt ist von den Entbehrungen und Schwierigkeiten der Nachkriegszeit. Nur durch Zufall wird ihm ermöglicht, eine höhere Schule zu besuchen, eigentlich hätte er Bauer werden sollen. Der Vater stirbt früh an einem Herzinfarkt - nun wird es für die große Familie noch schwerer, zu überleben.

Karl Schönafinger hat ein ehrliches Buch geschrieben. Er berichtet von lustigen und herzzerreißenden Szenen aus seiner Kindheit, von lebensbedrohlichen Gefahren und tiefen Freundschaften. Er teilt mit dem Leser sehr persönliche Erfahrungen und lässt ihn an einer aufregenden und berührenden Kindheit inmitten einer großen Geschwisterschar teilhaben. Und doch verliert er sich nicht in subjektiven Einzelheiten, sondern in seiner Autobiografie greift er auch den historischen Hintergrund auf und macht ihn anhand seiner persönlichen Geschichte erfahrbar. Ein wichtiges Thema in Schönafingers Buch sind die zögerlichen Veränderungen in der Gesellschaft in Südtirol. Es wird aufgezeigt, wie sich in den Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg langsam ein Wandel von der rein bäuerlichen Gesellschaft zu mehr Wohlstand und Weltoffenheit vollzog. Und wie dies mit der allmählichen Abkehr von der faschistischen Ideologie einherging, die auf deutscher und italienischer Seite propagiert worden war und so viel Leid über die Menschen brachte.

Auf 213 Seiten nimmt Schönafinger den Leser mit in seine bewegte Kindheit, die Neuerscheinung enthält 11 Schwarz-Weiß-Abbildungen und 8 bunte Fotografien.

Eine ausführliche Online-Leseprobe finden Sie unter:

http://www.buecherkosmos.de/... (HTM-Seite inklusive Stammdaten des Titels und Buchcover)

Kontakt

Wagner Verlag GmbH
Langgasse 2
D-63571 Gelnhausen

Bilder

Social Media