Ramsauer: Ortsumgehung Besseringen geht in Bau

(lifePR) (Berlin, ) Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat heute zusammen mit dem saarländischen Ministerpräsidenten Peter Müller den feierlichen Spatenstich zum Neubau der Ortsumgehung Besseringen im Zuge der B 51 begangen.

Ramsauer:

"Eine gute Verkehrsinfrastruktur ist die Grundlage für Wachstum und Beschäftigung in unserem Land. Mobilität schafft Arbeitsplätze und sichert Wettbewerbsfähigkeit. Die Ortsumgehung Besseringen im Raum Merzig leistet einen wichtigen Beitrag zur verkehrlichen Entwicklung der Region und bringt mehr Lebensqualität für die Menschen, die an der heutigen Bundesstraße im Ort leben, wohnen und arbeiten."

In den Bau der 3,6 Kilometer langen Ortsumgehung investiert der Bund rund 27 Millionen Euro.

Die B 51 ist eine der wichtigen überregionalen Verbindungen zwischen dem Saarland und Trier, bzw. Luxemburg. Insbesondere die Verkehrsanteile aus dem Raum Saarlouis-Dillingen-Merzig nach Saarburg-Trier verlaufen über diese Strecke. Die Erschließung weiterer Industrie- und Gewerbeflächen im Saartal, die Anbindung des Saarhafens an das Verkehrsnetz in Verbindung mit der zu erwartenden Verkehrszunahme und nicht zuletzt der Schutz der im Ort lebenden Menschen vor Lärm und Abgasen erfordern eine Neuführung der B 51 als Straße außerhalb der Ortslage.

Kontakt

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Invalidenstraße 44
D-10115 Berlin
Social Media