Alltagstest für den Hyundai i10 - Ein Stadtauto für jede Parklücke

(lifePR) (Leipzig, ) Städter und Pendler kennen ihn nur zu gut: den Stoßverkehr. Autofahrer können dem dichten Verkehr in der Regel zwar nicht entgehen, mit dem passenden Wagen gestalten sich die Fahrten jedoch erträglich, sowohl hinsichtlich der Stimmung als auch bezüglich des Geldbeutels. Das Fahrzeugportal auto.de unterzieht den Hyundai i10, der als verbrauchsarmer Stadtfloh bekannt ist, einem Praxistest.

Ein günstiger City-Wagen für jede Parklücke - mit wenigen Worten lässt sich der Hyundai

( http://www.auto.de/... ) treffend beschreiben. Sowohl äußerlich als auch in Bezug auf die Fahrleistung eignet sich der koreanische Kleinstwagen perfekt für den Großstadtdschungel. Mit einem Preis ab etwa 10.300 Euro kommt er auch als Zweitwagen infrage.

Im Test werden Zweifel an der Alltagstauglichkeit des Hyundai i10 schnell ausgeräumt. Trotz seiner geringen Abmessungen zeigt der kompakte Fünftürer gerade im Innenraum, was in ihm steckt. Mit der Bewegungsfreiheit auf den Vordersitzen wird er auch groß gewachsenen Personen gerecht. Lediglich die Rückbank ist eher für kleinere Mitfahrer reserviert. Der Kofferraum bietet im Alltag Platz für Gepäckstücke wie Schulranzen.

Das Hochschalten erfordert ein wenig Geduld. Dafür werden Bodenwellen recht gut abgefedert. Auch in Sachen Verbrauch kann der Stadtfloh mit einem 1,1-Liter-Benziner punkten. Der Tank hat ein Fassungsvermögen von bis zu 35 Litern, der Normverbrauch liegt bei 4,7 Litern Super.

Allein die Stadtautobahn ist nicht die Paradedisziplin des Hyundai i10. Das Fahrzeug beschleunigt zwar in 15 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 156 Kilometern pro Stunde, allerdings macht sich der Motor dabei lautstark bemerkbar.

Weitere Informationen:

http://www.auto.de/...

Kontakt

Unister Holding GmbH
Barfußgäßchen 11
D-04109 Leipzig
Lisa Neumann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media