Taliban und „Schwabbelfett“

Gemeinsamkeiten in der Behandlung
(lifePR) (Kiefersfelden, ) Die Übereinstimmungen einer zielführenden Behandlung von Taliban und von überschüssigem Körperfett sind frappierend. Gespräche und Verhandlungen mit Beiden scheinen vergebliche Unterfangen zu sein. Wer zudem mit seinen überschüssigen Fettpfunden öffentlich beginnt zu sprechen, gar in Verhandlung zu treten, setzt sich der zusätzlichen Gefahr aus in die geschlossene Spezialklinik eingewiesen zu werden. Ob das Unterfangen von Verhandlungen mit Taliban erstrebenswerter ist, wohl kaum - bisher auf jeden Fall nicht, solange man dabei in die Luft zu fliegen droht.

Was also tun? In Afghanistan beginnt man die Bevölkerung zu stützen, sie zu bilden und einige fundamentale, rechtsstaatliche Strukturen zu schaffen, Gerichte und vor allem eine gut ausgerüstete Polizei. Man stärkt also das Potential um menschenfeindliche Anteile quasi von Innen heraus zu bekämpfen. Genau dieses Vorgehen ist ebenso zielführend im Umgang mit dem überschüssigen Fettballast in unseren Körpern. Wir müssen die gesunde Substanz fördern und ausbilden, um den Fettballast loszuwerden.

Das hört sich simpel an, ist es auch, doch die Realität sieht anders aus. Unzählige Versuche zu Gewichtsreduktionen bewirken destruktive körperliche Entwicklungen, denn nicht Fett wird bei Kalorieneinsparungen bevorzugt abgebaut, sondern wichtige organische Zellsubstanz wie etwa auch Muskelmasse. So wirken diese Diätschädigungen körperlich wie Krieg gegen die Gesamtbevölkerung. Man schadet relativ mehr der positiven Substanz!

Je mehr Diäterfahrung, umso desolater die Degeneration der Körperstruktur. Dieser Krieg gegen den Körper ist nicht zu gewinnen. Wie eine Spirale führt die Entwicklung in ein biologisches Fiasko: es wird immer mehr Substanz verloren und damit immer mehr unnötiges Fett angehäuft. Diesen diätgeschädigten Menschen wird jedes körperliche Engagement zur Strapaze.

Aber nur körperliche Bewegung lässt die Muskeln wachsen, fördert die Substanz. Keine Diät schafft das. Punkt. Oder möchten Sie lieber verhandeln?

Lassen Sie eine Körperanalyse durchführen, um Ihren Status quo zu kennen. Mit der BIA Methode von EgoFit können Sie auch Ihre Muskelmasse bestimmen:

http://www.egofit.de/...

Kontakt

EgoFit Gesundheitsberatung GmbH
Priener Straße 50
D-83125 Eggstätt
Jörg Tomczak
GF

Bilder

Social Media