Tele Columbus weiht neue Kabelkopfstelle für Chemnitz ein

Wichtiger Meilenstein beim Ausbau des Multimedia-Stadtnetzes
(lifePR) (Chemnitz, ) Die Tele Columbus Gruppe, einer der führenden deutschen Kabelnetzbetreiber, hat in Chemnitz eine neue Betriebsstation eingeweiht. Die Eröffnung der Kabelkopfstelle markiert einen wichtigen Schritt beim Ausbau des Stadtnetzes in Chemnitz zu einem der modernsten Multimedia-Netze Europas. Insgesamt werden künftig bis zu 25.000 Haushalte von der neuen Kopfstelle aus per Glasfaserinfrastruktur mit analogem, digitalem und hochauflösendem Fernsehen, Internet und Telefonie versorgt. Nach dem Abschluss des ersten Bauabschnitts kommen die Haushalte der Chemnitzer Allgemeinen Wohnungsbaugenossenschaft eG (CAWG) bereits zum 1. Juli 2011 in den Genuss der neuen Dienste von Tele Columbus. Der im April gestartete Ausbau der Wohnungen der Sächsischen Wohnungsgenossenschaft Chemnitz eG (SWG) wird bis zum August 2012 abgeschlossen.

In Anwesenheit zahlreicher Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien wurde die neue Kopfstelle vom Tele Columbus Vertriebsdirektor Jean-Pascal Roux gemeinsam mit Gert Klaus von der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft der Stadt Chemnitz, dem Vorstand der SWG, Lutz Voigt, sowie dem Prokuristen der CAWG, Thomas Schilling eingeweiht. Die Kabelkopfstelle ist die zentrale Empfangsstation, in der die Fernsehprogramme vom Satelliten zugeführt und gemeinsam mit den Telefon- und Internetdiensten für die Einspeisung per Glasfaser in das Kabelnetz aufbereitet werden. Sie befindet sich auf dem Gelände der Chemnitzer RFC Radio, Fernseh- und Computertechnik GmbH, die als hiesiges Tochterunternehmen und Servicegesellschaft der Tele Columbus Gruppe den Ausbau des neuen Stadtnetzes realisiert.

Das neue Stadtnetz wird auf der Grundlage des modernsten technischen Übertragungsstandards DOCSIS 3.0 ausgebaut und ermöglicht somit neben einem erweiterten digitalen und hochauflösenden Fernsehangebot auch günstige Telefon-Flatrates und superschnelle Internet-Verbindungen mit bis zu 128 Megabit pro Sekunde. Für die Versorgung der wohnungswirtschaftlichen Partner in Chemnitz werden durch die Tele Columbus Gruppe bis August 2012 insgesamt mehr als 30 Kilometer Glasfaser- und Coax-Kabel verlegt. "Das sind langfristige Investitionen in die Zukunft der Chemnitzer Haushalte, die sowohl den Mietern als auch den Wohnungsunternehmen zu Gute kommen", so Jean-Pascal Roux, Vertriebsdirektor der Tele Columbus Gruppe.

Mit dem Abschluss des ersten Bauabschnitts hat Tele Columbus das Fernsehangebot für alle CAWG-Mieter deutlich erweitert. Ein umfangreiches digitales Programmpaket mit mehr als 40 privaten Sendern und den sechs HDTV-Programmen von RTL, VOX, ProSieben, Sat.1, Kabel eins und sixx ist bei jedem Kabelanschluss nun als Standard inklusive. Spätestens ab August 2012 profitieren dann auch alle Mieter der SWG von der erweiterten TV-Auswahl. Gleichzeitig stellt Tele Columbus - trotz der bevorstehenden Analogabschaltung durch die Sendeanstalten - auch weiterhin ein umfangreiches analoges TV-Angebot im Chemnitzer Kabelnetz bereit, um den Kunden einen selbstständigen Umstieg auf den modernen digitalen Standard zu ermöglichen.

Kontakt

Tele Columbus Gruppe
Goslarer Ufer 39
D-10589 Berlin
Hannes Lindhuber
Unternehmenskommunikation
Head of Communications / Pressesprecher
Jens Lauser
Cetacea Communications & Public Relations GmbH
Social Media