Zahnzusatz-Tarif Z90Bonus und Optionstarif FlexiPro: ARAG Krankenversicherung baut Produktpalette aus

(lifePR) (Düsseldorf, ) .
- Z90Bonus: hoher Kostenschutz bei Zahnersatz, Inlays und Implantaten
- FlexiPro: Wechseloption in Vollversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung

Gesetzlich Krankenversicherte haben beim Zahnersatz nur noch Anspruch auf befundbezogene Festzuschüsse. Selbst bei der kassenärztlichen Grund- und Regelversorgung müssen sie zwischen 35 und 50 Prozent der Kosten selbst aufbringen - bei Implantaten sogar noch mehr. Gerade hier bietet der zum 1. Juli neu eingeführte ARAG Tarif DentalPro Z90Bonus besonders hohen Kostenschutz. Zeitgleich bringt die ARAG Krankenversicherung einen neuen Optionstarif auf den Markt: ARAG FlexiPro bietet die Option auf Wechsel in die private Vollversicherung beziehungsweise Wechsel in eine höherwertige Vollversicherungs-Tarifklasse für bereits vollversicherte ARAG Kunden ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Mit dem neuen Dental-Tarif rundet die ARAG ihr Angebot im Bereich Zahn-Zusatzschutz für gesetzlich Versicherte ab. Der neue DentalPro Z90Bonus verfügt über ein attraktives und hochwertiges Leistungsniveau und beinhaltet eine integrierte Bonusheftkomponente: Kunden, die damit durchgängige Zahnarztbesuche vorweisen können, erhalten mit bis zu 90 Prozent gerade dort eine besonders hochwertige Versorgung, wo die höchsten Kosten entstehen können - beispielsweise im Zahnersatzbereich, bei Inlays oder Implantaten. Ein weiteres Plus betrifft die Zielgruppe Kinder. Der neue DentalPro-Tarif übernimmt hier bis zu 80 Prozent bei Kieferorthopädie-Behandlungen - auch für Mehrleistungen, wenn die gesetzliche Krankenversicherung bereits Vorleistungen erbracht hat. Z90Bonus unterscheidet sich von den bisherigen ARAG DentalPro-Tarifen durch seine Kalkulation auf Risikobasis - ohne Altersrückstellungen. Dadurch wird der Beitrag jeweils dem aktuellen Alter des Kunden entsprechend angepasst.

Der zweite neue Tarif der ARAG Krankenversicherung ist Optionstarif FlexiPro. Für fünf Euro monatlich bietet dieser Kunden mit bestimmen ARAG Tarifen sehr flexible Möglichkeiten, später ohne erneute Gesundheitsprüfung und Wartezeiten in ARAG Vollversicherungstarife zu wechseln. Zielgruppe sind zum einen ARAG Vollversicherte der KomfortKlasse (Tarif K), die in die PremiumKlasse wechseln wollen. Die zweite Kundengruppe sind gesetzlich Versicherte, die einen der Zusatztarife 18 (Heilbehandlung nach dem Kostenerstattungsprinzip), 26 (stationäre Behandlung) oder 48 (ambulante Ergänzungsversicherung) bei der ARAG Krankenversicherung abschließen beziehungsweise abgeschlossen haben. Sie können sich mit FlexiPro - zum Beispiel weil das Erreichen der Versicherungspflichtgrenze in einigen Jahren absehbar ist - die Option für den Wechsel in eine der drei ARAG Vollversicherungstarif-Klassen sichern. Sollte sich der Gesundheitszustand bis zum Wechsel verschlechtern, hat dies keine Auswirkung auf den Wechsel in die Vollversicherung.

"Mit diesen beiden Tarifen stellen wir einmal mehr unter Beweis, dass die ARAG Kranken ein innovativer Hochleistungsversicherer ist und bleibt", hebt Wolfgang Brunner, Vorstandsmitglied der ARAG Krankenversicherung, hervor.
Social Media