Mehr als 8000 Euro erlaufen

Großartige Leistung Stöttwanger Schüler zu Gunsten eines humedica-Projekts
(lifePR) (Kaufbeuren, ) Weitgehend ohne internationale Aufmerksamkeit blieb ein massives Erdbeben Ende März dieses Jahres in Myanmar. Die heimische Organisation humedica e. V. engagiert sich bis heute dennoch intensiv und diese Hilfsbemühungen fanden bemerkenswerte Unterstützung durch Pennäler des Schulverbandes Stöttwang/Westendorf. Im Rahmen einer besonderen Benefizveranstaltung erliefen die Schüler mehr als 8000 Euro für humedica-Projekte in Myanmar.

Bereits im Vorfeld des eigentlichen Benefizlaufs erwiesen sich die Schülerinnen und Schüler aus Stöttwang und Westendorf als fleißige und kreative Helfer im Dienste der guten Sache: Die aktiven Sportler hatten sehr erfolgreich Rundensponsoren im Kreise der eigenen Familien, aber auch unter Geschäftsleuten und regionalen Unternehmen gesucht.

Mit dieser zugesagten Unterstützung im Rücken erliefen die Mädchen und Jungen der beiden Schulen entsprechend hoch motiviert insgesamt 8.130,80 Euro und übergaben dieses Geld vor wenigen Tagen an humedica-Mitarbeiterin Ruth Bücker; es wird nun in den Projekten zu Gunsten der Erdbebenopfer in Myanmar eingesetzt.

Die Idee zum Benefizlauf hatte Lehrerin Susanne Kallwitz: "Ich kenne humedica schon von meiner Mutter, die humedica schon viele Jahre ehrenamtlich unterstützt."

Bei Direktorin Dagmar Schliwa und dem Lehrerkreis stieß die junge Lehrerin mit dem Vorschlag eines Benefizlaufes jedenfalls auf offene Ohren und große Begeisterung. "Die Kinder laufen, laufen, laufen und das ist einfach nur sehr schön anzusehen", freute sich die Direktorin an dem Tag des Ereignisses.

Stellvertretend für Menschen in Myanmar, die noch immer unter den Folgen der Naturkatastrophe leiden, möchte sich das humedica-Team herzlich bei den kleinen großen Läuferinnen und Läufern sowie allen Unterstützern und Sponsoren bedanken.

Kontakt

humedica e.V
Goldstrasse 8
D-87600 Kaufbeuren
Steffen Richter
Public Relations
Presseleiter
Social Media