Mehr Fahrspaß im Hochgebirge: Daimler schickt sieben Elektrofahrzeuge bei der Silvretta E-Auto 2011 ins Rennen

Der Stuttgarter Automobilhersteller bringt erneut die größte Elektroflotte bei der Silvretta E-Auto Rallye an den Start / Elektrofahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und smart fahren emissionsfrei durch das Montafon
(lifePR) (Stuttgart, ) Nach dem erfolgreichen Auftakt im letzten Jahr findet vom 7. bis 9. Juli 2011 die zweite Silvretta E-Auto Rallye im österreichischen Montafon statt. Die Daimler AG nimmt dieses Mal mit insgesamt sieben Elektrofahrzeugen der Marken Mercedes-Benz und smart teil: mit dabei sind wieder der smart fortwo electric drive und die B-Klasse F-CELL. Erstmals geht in diesem Jahr auch die batterieelektrische A-Klasse E-CELL an den Start. Das Highlight der Rallye stellt einmal mehr der hocheffiziente Supersportwagen SLS AMG E-CELL dar, der 2013 auf den Markt kommt.

Bei der dreitägigen Rallye durch die Vorarlberger Berglandschaft kommt es nicht auf Geschwindigkeit an, sondern auf gleichmäßiges Fahren und Geschicklichkeit. Mit einer Gesamtstrecke von fast 300 Kilometern und insgesamt 5.500 Höhenmetern ist die E-Rallye fast doppelt so lang wie im Premierenjahr 2010 und im Vergleich der Strecken deutlich anspruchsvoller. Steigungen von bis zu 14 Prozent gilt es mit Präzision zu bewältigen. Auf die hundertstel Sekunde genau müssen die Fahrer-Teams verschiedene Wertungsprüfungen ablegen. Dabei werden sie mit Ausblicken auf das malerische Montafongebirge belohnt. Die Rallye führt die lokal emissionsfreien und geräuschlosen Elektroautos durch die österreichischen Bundesländer Vorarlberg und Tirol.

Das Bundesland Vorarlberg ist eine der größten Modellregionen in Europa für die Einführung und Entwicklung von Elektromobilität. Das österreichische Energieunternehmen illwerke vkw, ein Partner der Silvretta E-Rallye, unterstützt die Modellregion unter dem Namen VLOTTE - ein Kunstwort aus Vorarlberg und Flotte. Die Illwerke vkw bauen kontinuierlich die nötige Infrastruktur für Elektrofahrzeuge in der Region aus und fördern damit die Entstehung eines entsprechenden E-Mobilitätsnetzwerkes.

Elektrofahrzeuge von Mercedes-Benz und smart

Mit der Teilnahme an der Elektro-Rallye beweist Daimler einmal mehr, wie praxistauglich und zuverlässig seine Elektrofahrzeuge bereits heute sind. Auch die erhöhten Anforderungen in diesem Jahr stellen für die teilnehmenden Fahrzeuge keine Hürde dar.

Wie vielfältig die Daimler-Modellpalette an Elektroautos mit Batterie oder Brennstoffzelle bereits heute ist, zeigen die für die Tour bereitgestellten Fahrzeuge. Mit dem smart fortwo electric drive ist das ideale batterieelektrisch betriebene Stadtauto bei der Rallye am Start. Mit einer Reichweite von 135 Kilometern bietet der Elektro-smart jede Menge Fahrspaß im urbanen Raum.

Die Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL fährt mit Wasserstoff und hat eine lokal emissionsfreie Reichweite von rund 400 Kilometern. Ihre Alltagstauglichkeit und technische Reife stellte Mercedes-Benz erst kürzlich mit seinem F-CELL Word Drive unter Beweis. Dabei haben drei Mercedes B-Klasse F-CELL von Ende Januar bis Anfang Juni die Welt umrundet - auf mehr als 30.000 Kilometern über vier Kontinente und durch 14 Länder. Somit bietet sich das Fahrzeug besonders für weitere Strecken an und kann in weniger als drei Minuten voll betankt werden. Erstmalig nimmt auch die A-Klasse E-CELL an der E-Rallye teil. Sie bietet viel Raum, Variabilität und höchsten Komfort - bei gleichzeitig null Emissionen. Mit einer Reichweite von über 200 Kilometer eignet sie sich für das lokal emissionsfreie Fahren in der Stadt und über Land. Alle Modelle haben die volle Serienreife und sind für ausgewählte Kunden bereits erhältlich.

Ein Highlight auf der Elektro-Rallye ist der Mercedes-Benz SLS AMG E-CELL. Der Entwicklungsträger des Fahrzeugs, das 2013 auf den Markt kommt, beweist auf der kurvenreichen alpinen Streckenführung, dass dynamischer Fahrspaß in Kombination mit einem Elektroantrieb keineswegs ein Widerspruch ist. Der faszinierende Flügeltürer mit emissionsfreiem Hightech-Antrieb ist mit einer Höchstleistung von 392 kW und einem maximalen Drehmoment von 880 Newtonmeter der klare Wegweiser im Marktsegment der Supersportwagen.
Social Media