Reisen nach Sevilla - Wo der Flamenco zu Hause ist

(lifePR) (Leipzig, ) Heißblütiger Flamenco, köstliche Tapas, rekordverdächtige Temperaturen und eine wechselvolle Geschichte - Sevilla ist für vieles bekannt. Die viertgrößte Stadt Spaniens zählt zu den beliebtesten Touristenzielen in Südeuropa. Gerade im Sommer tummeln sich die Urlauber in Andalusiens Hauptstadt. Das Flugportal fluege.de berichtet über einige Sehenswürdigkeiten der lebhaften Metropole.

Obwohl weit im Süden gelegen, ist Sevilla von den drei größten spanischen Städten Madrid, Barcelona und Valencia nicht abgeschnitten. Seit die Stadt 1992 Gastgeber der Weltausstellung war, wurde die Infrastruktur ausgebaut. Dank des internationalen Airports werden auch direkte Flüge nach Sevilla ( http://www.fluege.de/... ) angeboten.

Die 700.000-Einwohner-Stadt fasziniert Besucher mit ihrer beeindruckenden Historie. Der Legende nach wurde Sevilla von dem griechischen Helden Herakles gegründet. Anfang des achten Jahrhunderts wurde die Stadt von den Mauren erobert. Die Einflüsse verschiedener Völker sind unter anderem in der Architektur zu erkennen. Amerigo Vespucci und Ferdinand Magellan brachen von Sevilla aus zu großen Seereisen auf.

In der Altstadt treffen prächtige Häuser mit Höfen aus Marmor auf orientalisch anmutende Paläste. Die Sehenswürdigkeiten sind zahlreich, wobei der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Alcázar sicherlich eine der erhabensten darstellt. Auch die Börse, das Erzbischöfliche Palais und das Amphitheater, das Platz für etwa 18.000 Menschen bietet, sind einen Besuch wert. Außerdem können sich Urlauber den Klängen des Flamencos und den kulinarischen Genüssen in Sevilla kaum entziehen.

Weitere Informationen: http://news.fluege.de/...

Kontakt

Unister Holding GmbH
Barfußgäßchen 11
D-04109 Leipzig
Lisa Neumann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media