80 neue Gütesiegel für "Familienurlaub in MV" verliehen

Nordosten bestätigt führende Position unter deutschen Familienreisezielen
Das Dorfhotel Boltenhagen trägt das Siegel (lifePR) (Rostock, ) 80 Hotels, Unterkünfte, Campingplätze, Gastronomie- und Freizeiteinrichtungen sowie Tourismusgemeinden sind am 7. Juli 2011 mit dem vom Landestourismusverband eingeführten Gütesiegel "Familienfreundlicher Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern" erstmals oder wiederholt ausgezeichnet worden. Damit tragen es im Nordosten zurzeit 95 Einrichtungen und Orte. "Mecklenburg-Vorpommern ist nach der Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen aktuell das beliebteste innerdeutsche Reiseziel für Familien", sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, Jürgen Seidel am Donnerstag bei der Verleihung des Gütesiegels in Boltenhagen. "Das Siegel hilft beim Ausbau der Position im bundesweiten Wettbewerb. Es setzt einheitliche Standards für familienfreundliche Angebote. Und der Gast weiß: Wo ihn der kleine Fisch Gustav am Eingang empfängt, sind Familien gern gesehen."

Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Landtages und des Landestourismusverbandes, ergänzte: "Familien sind unsere wichtigste Zielgruppe. Wir haben das Qualitätsmanagement eingeführt, um im Wettbewerb mit anderen klassischen Familienzielen wie Spanien, Griechenland oder der Türkei zu bestehen und mit Qualität zu punkten." Der Anteil von Familien unter allen Gästen beträgt mehr als 20 Prozent, in den Ferienzeiten und vor allem im Sommer liegt er deutlich höher. Überdurchschnittlich viele der Familienreisenden zählen zu den Stammgästen (28 Prozent). Zudem verbringen sie im Durchschnitt einen längeren Urlaub im Nordosten als andere Gästegruppen (8,7 Nächte).

Mecklenburg-Vorpommern war nach der Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (F.U.R.) im vergangenen Jahr zum zweiten Mal in Folge das beliebteste innerdeutsche Reiseziel für Familien und verzeichnete einen Marktanteil von 8,5 Prozent an allen Familienurlaubsreisen. Mehr als 1,1 Millionen längere Familienreisen führten in den Nordosten. "Besonders bei Familien mit kleinen Kindern unter sechs Jahren ist unser Land sehr beliebt und rückt mit mehr als zehn Prozent Anteil ganz nah an Spanien heran", sagte Seidel.

Sylvia Bretschneider wies auf die steigende Qualität im Angebot für Familien hin: "Im Jahr 2005 konnten wir 59 Teilnehmer auszeichnen, 2008 waren es 81, und inzwischen sind es fast 100 Einrichtungen und Orte, die ihre Familienfreundlichkeit nachweisen konnten." Unter den neu bzw. erneut Ausgezeichneten finden sich sieben Orte, 50 Beherbergungsbetriebe, 21 Freizeiteinrichtungen sowie zwei reine Gastronomiebetriebe. Das Gütesiegel gilt für drei Jahre, danach kann eine Neuzertifizierung erfolgen. An der aktuellen Runde haben sich mehr als 80 Prozent der schon 2005 erfolgreichen Einrichtungen beteiligt.

Das Siegel wird nach Prüfungen unabhängiger Tester verliehen. Dazu gehören unter anderem anonyme Anfragen per Telefon oder Internet sowie Vor-Ort-Tests, bei denen die Familienfreundlichkeit anhand eines mit wissenschaftlicher Hilfe erarbeiteten Kriterienkataloges bewertet wird. Dieser sieht beispielsweise für Hotels speziell ausgewiesene Familienangebote, familiengerechte Zimmer mit Verbindungstür, besondere Speisen- und Getränkeangebote, einen hauseigenen Spielplatz, Sicherheitsmaßnahmen sowie die Möglichkeit, Babysitter zu stellen oder zu vermitteln, vor. Neu in diesem Jahr waren Fragestellungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familienleben, also zur Familienfreundlichkeit für die Mitarbeiter. Reserven erkannte die Jury im Angebot gesunder und regionaler Speisen für Kinder, bei der Anzahl von All-Inclusive-Angeboten sowie bei der Ansprache von Familien im Internet.

"Das Qualitätssiegel schafft klare und einheitliche Standards im Land. Eine derartige Offensive bietet Anreize, die Qualität der Angebote hinsichtlich Familienfreundlichkeit in der Infrastruktur und im Service zu verbessern. Dies ist angesichts der demografischen Entwicklung und der Tatsache, dass mehr als 20 Prozent der Gäste in Mecklenburg-Vorpommern Familien sind, auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht notwendig", so Seidel weiter.

Die Offensive "Qualitätsmanagement Familienurlaub MV" wurde von Wirtschaftsministerium und Tourismusverband MV gemeinsam gestartet. Zudem soll ein 2009 erschienener Praxisleitfaden Anbieter auf dem Weg zu mehr Familienfreundlichkeit unterstützen und zeigen, wie die erforderlichen Standards umgesetzt werden können.

Kontakt

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Platz der Freundschaft 1
D-18059 Rostock

Bilder

Social Media