Manfred Hülsmann berät Hochschule Osnabrück

Stiftungsrat konstituiert sich neu unter Vorsitz von Helga Schuchardt
Manfred Hülsmann berät Hochschule Osnabrück (lifePR) (Osnabrück, ) Der Stiftungsrat, das oberste Gremium der Hochschule Osnabrück, hat sich am 5. Juli 2011 neu konstituiert: Als neues Mitglied konnte der Vorstandsvorsitzende der Stadtwerke Osnabrück, Manfred Hülsmann, gewonnen werden. Zeitgleich wählte der Stiftungsrat seine bisherige Stellvertreterin Helga Schuchardt, ehemals Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, zu seiner Vorsitzenden, nachdem der Amtsinhaber Rainer Thieme auf eigenen Wunsch nach acht Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit ausgeschieden ist.

"Wir danken Herrn Thieme für sein langjähriges Engagement zum Wohle der Hochschule Osnabrück", sagt Hochschulpräsident Prof. Dr. Andreas Bertram und verweist besonders auf Thiemes fundierte Kenntnisse der Wirtschaft unter anderem aus seiner Tätigkeit in der Geschäftsführung des Osnabrücker Automobilherstellers Karmann. Bertram betont, wie wichtig es sei, mit Manfred Hülsmann erneut einen weiteren ebenso erfahrenen und wie hochrangigen Vertreter aus der hiesigen Wirtschaft im Stiftungsrat zu haben. Das oberste Gremium, das seit 2003 die Rechtsaufsicht über die Hochschule hat, berät die Hochschule, beschließt über Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung und trifft grundsätzliche Entscheidungen wie den Wirtschafts- und Entwicklungsplan der Hochschule.

Hülsmann kennt die Hochschule Osnabrück seit knapp vierzig Jahren, da er seit 1974 hier Elektrotechnik studierte. Der Diplomingenieur arbeitete anschließend bei RWE unter anderem in Osnabrück, wechselte 2003 als Vorstandsmitglied der rhenag Rheinische Energie nach Köln und kehrte 2005 nach Osnabrück zurück als Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke. Im Verband der kommunalen Unternehmer hat der 58-Jährige den Vorsitz in der Landesgruppe Niedersachsen/Bremen.

Hochkarätig besetzt ist erneut auch der Vorsitz im Stiftungsrat. "Mit Helga Schuchardt hat sich der Stiftungsrat eine ebenso erfahrene wie versierte Kennerin des Hochschulwesens zur Vorsitzenden gewählt", gratuliert Bertram.

So setzte sich Schuchardt vor allem als Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur von 1990 bis 1998 für den Ausbau der Fachhochschulen ein. Sie war zuvor Kultursenatorin in Hamburg und Mitglied im Ausschuss Bildung und Wissenschaft im Deutschen Bundestag und bis 2002 Vorsitzende im Kuratorium der Volkswagenstiftung.

Zu den insgesamt sieben Mitgliedern des Stiftungsrats gehören neben einem Vertreter des Senats der Hochschule Osnabrück (Prof. Dr. Jürgen Kampmann) und des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (Ministerialrätin Birgit Clamor) fünf hochqualifizierte Persönlichkeiten vornehmlich aus Wirtschaft, Wissenschaft oder Kultur, die mit dem Hochschulwesen vertraut sind, der Hochschule aber nicht angehören. Sie werden vom Ministerium im Einvernehmen mit dem Senat ernannt. Für eine weitere Amtszeit bestätigt wurden die bisherigen Stiftungsratmitglieder Prof. Dr. Christa Cremer-Renz (Leuphana Universität Lüneburg), Hochschulexperte Prof. Hans Rainer Friedrich (Bonn) und Dr. Andreas Mainka (August Mainka GmbH & Co. in Lingen/Ems).

Kontakt

Hochschule Osnabrück
Albrechtstraße. 30
D-49076 Osnabrück
Dr. Viola Düwert
GB Kommunikation der Hochschule Osnabrück
Redaktion

Bilder

Social Media