Zukunft der Pflegeversicherung - Ergänzende Kapitaldeckung im Gespräch

(lifePR) (Leipzig, ) Angesichts des Wandels der Bevölkerungsstruktur erscheinen Umgestaltungen beziehungsweise ergänzende Maßnahmen im Bereich der Sozialversicherung unabdingbar. Dies betrifft insbesondere die Renten-, aber auch die Pflegeversicherung. Das Versicherungsportal private-krankenversicherung.de informiert über Möglichkeiten, die im Rahmen der geplanten Pflegereform diskutiert werden.

Eine Pflegeversicherung privat ( http://www.private-krankenversicherung.de/... ) abzuschließen, hat mit Blick auf die gegenwärtigen Entwicklungen offenkundige Vorteile. Experten gehen davon aus, dass die gesetzliche Pflegeversicherung in absehbarer Zeit erschöpft sein wird, denn das Problem des demografischen Wandels wird sich in den kommenden Jahrzehnten massiv verschärfen.

Der Verband der privaten Krankenversicherung befürwortet den Aufbau einer kapitalgedeckten Pflegezusatzversicherung, die in der Politik seit Längerem im Gespräch ist, und erklärt sich bereit, die Verantwortung dafür zu übernehmen. Voraussetzung sei in diesem Zusammenhang, dass das Kapital außerhalb des staatlichen Einflussbereiches beziehungsweise außerhalb der gesetzlichen Krankenversicherung angelegt werde, da ansonsten die Gefahr bestünde, dass die für die Pflege vorgesehenen Mittel anderweitig eingesetzt würden.

Nach Ansicht des Verbandes der privaten Krankenversicherung sollten entsprechende Maßnahmen ohne Verzögerung umgesetzt werden, denn noch sei der Aufbau eines kapitalgedeckten Zusatzelementes zu relativ niedrigen Beiträgen möglich.

Weitere Informationen: http://news.private-krankenversicherung.de/...

Kontakt

Unister Holding GmbH
Barfußgäßchen 11
D-04109 Leipzig
Lisa Neumann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media