Minister Tesch: Sichere Forschung auf höchstem Niveau im Friedrich-Loeffler-Institut wichtiger denn je

(lifePR) (Schwerin, ) Der Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V, Henry Tesch, hat sich heute bei einem Arbeitsbesuch im Friedrich-Loeffler-Institut, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit (FLI), auf der Insel Riems über die aktuellen Aufgaben, den Stand des Umzugs in die neuen Laboratorien und den Fortgang der weiteren Bauarbeiten informiert.

"Was hier auf der Insel Riems vor gut 100 Jahren von Friedrich Loeffler begonnen wurde, findet heute unter Beachtung einer immer komplexer werdenden Welt und der Globalisierung eine zeitgemäße Fortsetzung, die höchsten wissenschaftlichen Ansprüchen und Sicherheitsstandards entspricht," so Minister Tesch bei einem Rundgang über das Institutsgelände gemeinsam mit dem Präsidenten des FLI, Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas C. Mettenleiter.

Nach rund dreijähriger Bauzeit wird derzeit etappenweise der Neubau mit insgesamt 89 Laboren und 163 Stalleinheiten bezogen. "Damit werden nicht nur die Arbeitsbedingungen wesentlich verbessert, sondern auch die Möglichkeiten in der Forschung erweitert. Außerdem ziehen bis zum Jahresende die Mitarbeiter des FLI-Standortes Tübingen nach Riems, dem Hauptsitz des Friedrich-Loeffler-Instituts", so Präsident Mettenleiter. Zunächst werden die Räumlichkeiten mit der Sicherheitsstufe 2 in Betrieb genommen, bevor voraussichtlich 2013 nach entsprechender Schulung und intensiver Probephase die wissenschaftliche Arbeit in den Laboren und Ställen mit der höchsten Sicherheitsstufe 4 beginnen können, erläuterte Präsident Mettenleiter.

In einer nächsten Bauphase werden anschließend alte Laboratorien abgerissen, Büro-, Konferenz- und Kantinengebäude gebaut sowie das denkmalgeschützte Hauptgebäude saniert.

Weitere Informationen zum Friedrich - Loeffler-Institut www.fli.bund.de

Kontakt

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern
Werderstraße 124
D-19055 Schwerin
Social Media