MercedesCup 2011

Tennisspieler testen das Siegerfahrzeug
Albert Montanes und Guillermo Garcia Lopez (lifePR) (Stuttgart, ) Am heutigen Dienstagvormittag stand für einige Spieler des MercedesCup eine spannende Abwechslung zum Turnieralltag auf dem Programm. Sergiy Stakhovsky, Guillermo Garcia-Lopez, Radek Stepanek und Vorjahressieger Albert Montanes testeten das Siegerfahrzeug des diesjährigen MercedesCup, den neuen SLK Roadster, auf der Einfahrbahn des Werks in Sindelfingen.

Die Einfahrbahn ist eine Teststrecke für Versuchsfahrzeuge und nur sehr wenige Personen außerhalb des Entwicklungsbereichs von Mercedes-Benz haben die Möglichkeit dort zu fahren. Die exklusiv für die Tennisspieler zur Verfügung stehende Einfahrbahn bietet unter anderem eine zweieinhalb Kilometer lange Rundstrecke mit zwei Steilkurven sowie eine bewässerte Rutschplatte.

Die Fahrzeuge standen für die Spieler an ihrem Hotel bereit, so dass sie den neuen SLK bereits vor der Einfahrbahn im Straßenverkehr kennenlernen konnten. Nach der Einweisung durch den Instruktor durften sie auf der Rundstrecke den SLK Roadster unter Extrembedingungen fahren. Nach ein paar Runden zum Aufwärmen traten sie gegeneinander auf Zeit an. Die vier Spieler meisterten dies hervorragend, so dass sie am Ende alle innerhalb von nur zweieinhalb Sekunden Abstand zueinander blieben. Am schnellsten absolvierte MercedesCup Titelverteidiger Albert Montanes die Runde, der sich sichtlich begeistert zeigte: "Richtig klasse, ein unglaubliches Erlebnis, sehr gut." Sein spanischer Landsmann Guillermo Garcia-Lopez fügte hinzu: "Es ist unglaublich. Du spürst die Beschleunigung, die Geschwindigkeit. Das war echt ein großer Spaß. Es hat mir sehr gefallen."

Zum Abschluss hatten die Tennisspieler noch die Möglichkeit auf der Rutschplatte das Handling unter erschwerten Bedingungen zu üben. Die kreisförmige Rutschplatte ist durch die unterschiedlichen Bodenbeläge bereits eine Herausforderung. Gesteigert wurde dies noch einmal durch die Bewässerung der Fahrbahn. "Der größte Spaß beim Driften ist, das man ein echtes Gefühl für die Situation bekommt, die man im Alltag so nicht erfahren kann. Es ist klasse festzustellen, wie sich das Auto dann verhält", so der Tscheche Radek Stepanek.

Kurz vor der Rückfahrt zum Weissenhof fasste Sergiy Stakhovsky zusammen: "Man fährt ja nicht jeden Tag einen neuen SLK auf einer Mercedes Teststrecke. Es hat großen Spaß gemacht. Der SLK ist ein wirklich tolles Sportcoupé. Mir gefällt er sehr gut, er hat viel Power und liegt toll auf der Straße."

Der Sieger des MercedesCup erhält neben dem Preisgeld traditionell ein Fahrzeug von Mercedes-Benz. In diesem Jahr ist es ein SLK 350 BlueEFFICIENCY in diamantweiß metallic, exklusiver schwarzer Leder Nappa Polsterung und AMG Sportpaket. Der neue Roadster hebt Fahrvergnügen und Open-Air-Genuss kompromisslos auf ein neues Niveau. Er vereint leichtfüßige Sportlichkeit mit stilvollem Komfort, markantes Sportwagen-Design mit absoluter Alltagstauglichkeit, Spitzen-Performance mit beispielhafter Ökologie.

Der neue Mercedes-Benz SLK bietet allerdings mehr als nur einzelne Highlights. Er übernimmt in jeder Disziplin eine Spitzenstellung und bietet Spaß am Autofahren in jeder Hinsicht und ohne halbherzige Kompromisse. Er glänzt mit Eigenschaften, die im Allgemeinen für unvereinbar gelten. So gelingt ihm der Spagat, exzellenten Komfort und hochwertige Ausstattung mit ausgesprochen sportlichem Temperament zu vereinen. Gleichzeitig ist der neue Roadster der umweltfreundlichste seiner Klasse und setzt auch in punkto Sicherheit neue Maßstäbe. Fest in den Genen des SLK verankert, ist außerdem Fahrspaß bei jedem Wetter, offen und geschlossen, in Freizeit und Alltag.

Bewegtbilder stehen Ihnen ab ca. 17.30 Uhr unter folgendem Link zur Verfügung: http://daimler.cms-gomex.com

Kontakt

Daimler AG
Mercedesstraße 137
D-70327 Stuttgart

Bilder

Social Media