Rahmenkonzeption für Andreasstraße wird vorgestellt

(lifePR) (Erfurt, ) Die Rahmenkonzeption für die Dauerausstellung der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße Erfurt wird am morgigen Donnerstag (14. Juli) öffentlich vorgestellt. Die Stiftung "Gedenken-Erinnern-Lernen. Thüringer Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur" lädt dazu alle Interessenten herzlich ein.

Zeit: 14. Juli 2011, 18.00 Uhr
Ort: Kaisersaal Erfurt, Salon Schumann

Der Stiftungsrat hatte das Konzept im Juni dieses Jahres mit großer Mehrheit beschlossen. "Die Einbeziehung von Zeitzeugen und Opfern in die nun anstehende Erarbeitung des Feinkonzepts ist der Stiftung auch weiter ein wichtiges Anliegen", so Thüringens Staatssekretär für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Prof. Dr. Thomas Deufel. Die bestehenden Kooperationsverträge mit den örtlichen Vereinen seien ein Eckpfeiler dieser Mitwirkung. Der Stiftungsrat wolle darüber hinaus auch nicht in Vereinen organisierten Zeitzeugen die Chance zur Beteiligung zu eröffnen. "Wir freuen uns auf den Beitrag jedes Einzelnen. Dafür wird ein regelmäßiger Gesprächskreis eingerichtet, der allen interessierten Bürgern offensteht", so Deufel. Die morgige Veranstaltung bilde dafür den Auftakt.

Kontakt

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
D-99096 Erfurt
Gerd Schwinger
Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft un
Pressesprecher
Social Media