BA 2011 voraussichtlich mit deutlich geringerem Defizit

(lifePR) (Nürnberg, ) Die Bundesagentur für Arbeit (BA) wird das Jahr 2011 voraussichtlich mit einem deutlich geringeren Defizit abschließen als zunächst befürchtet. Auf Basis der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung ergibt sich zum Jahresende ein Saldo von -1,9 Milliarden Euro. Ursprünglich waren die diesjährigen Haushaltsplanungen der BA von -5,4 Milliarden Euro ausgegangen.

Das erwartete Defizit muss die BA durch ein Darlehen beim Bund ausgleichen.

Wesentlich zur besseren Entwicklung tragen höhere Beitragseinnahmen (700 Millionen Euro mehr als erwartet) und geringere Ausgaben beim Arbeitslosengeld I (- 700 Millionen Euro) und bei arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen (-900 Millionen) bei.

Der ausführliche Bericht über die Finanzentwicklung in der Arbeitslosenversicherung für das zweite Quartal 2011 ist ab mittags im Internet abrufbar: http://www.arbeitsagentur.de/...

Kontakt

Bundesagentur für Arbeit
Regensburger Straße 104
D-90478 Nürnberg
Social Media