Schau "Sommergäste" startet in Schwerin

Ausstellung zeigt vom 22. Juli bis 23. Oktober 2011 Werke der Klassischen Moderne in Mecklenburg und Pommern
Foto: Cesar Klein Ahrenshoop IV (Badehaus am Strand), 1909  Öl auf Malpappe Privatbesitz  © VG Bild Kunst, B (lifePR) (Rostock, ) Unter dem Titel "Sommergäste" präsentiert das Staatliche Museum Schwerin vom 22. Juli bis 23. Oktober 2011 eine Ausstellung, die Kunstliebhaber in die Landeshauptstadt locken soll. Zu sehen sind viele Arbeiten bekannter Künstler, die sich während ihrer Sommerfrische in Mecklenburg-Vorpommern von der Natur der Ostseeküste etwa auf Hiddensee, Fischland-Darß-Zingst oder Usedom inspirieren ließen. Edvard Munch beispielsweise suchte 1907 in Warnemünde Ruhe und Erholung, Marianne Werefkin und Alexej von Jawlensky vier Jahre später in Prerow auf Fischland-Darß-Zingst. Lyonel Feininger fand Motive auf Usedom und Vertreter der Dada-Szene wie Hans Arp, Sophie Taeuber-Arp, Kurt Schwitters, Hannah Höch und Raoul Hausmann weilten 1923 auf der Insel Rügen. Die Ausstellung lässt die stimulierende Wirkung der Region auf die Künstler nachvollziehen, die von ihrer Architektur, der atemberaubenden Landschaft und der mit der Natur verbundenen Lebensweise fasziniert waren. In der Schau werden Werke aus Museen Mecklenburg-Vorpommerns und Leihgaben aus nationalen und internationalen Museen sowie von privaten Leihgebern zu sehen sein.

Jeweils samstags um 14.00 Uhr sowie sonntags um 11.00 Uhr finden öffentliche Führungen durch das Staatliche Museum statt, die durch die aktuelle Ausstellung führen. Zudem gibt es für Gäste die Möglichkeit, die Veranstaltungen der Reihe "Rendevous" zu besuchen. Diese finden von September bis Dezember jeden Donnerstag von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr statt. Am 1. September präsentiert die Kuratorin Dr. Kornelia Röder die "Sommergäste" bei einer Führung durch das Haus. Am 15. September stellt sie bei einem Themenabend einzelne Werke der Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Saxofonensemle der Musik- und Kunstschule Ataraxia vor. Des Weiteren sind Vorträge, Lesungen und Filme zu erleben.

Wer sich für die Orte interessiert, an denen die gezeigten Werke entstanden sind, der reist einfach auf den Spuren der Sommergäste durch Mecklenburg-Vorpommern. Unter www.kulturreise-ideen.de sind mögliche Stationen, darunter das Edvard Munch-Haus in Warnemünde, der Kunstkaten in Ahrenshoop oder die Heimatstube in Hiddensee, mit Adressen und zugehörigen Übernachtungstipps gelistet.

Sinnvoll ergänzt werden die Sommergäste durch die neue Reihe "Künstlerstätten" der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Musiker besuchen Wirkungsorte bedeutender Künstler der Vergangenheit wie Ernst Barlach in Güstrow, und ermöglichen ihrem Publikum zugleich Einblicke in die Lebens- und Arbeitsräume zeitgenössischer Kunstschaffender, u. a. von Barbara Tucholski in Loitz oder von Ton Matton in Wendorf bei Schwerin.

Anlässlich der Ausstellung hat das Staatliche Museum Schwerin einen Fotowettbewerb mit dem Thema "Ich war ein Sommergast! - Ostseeurlaubserinnerungen von 1900 bis 1989" initiiert. Urlauber und Einheimische sind aufgerufen, historische Fotos oder skurrile Schnappschüsse aus dieser Zeit bis zum 31. August an das Staatliche Museum Schwerin per E-Mail an lason@museum-schwerin.de zu schicken.

Weitere Informationen: www.museum-schwerin.de, www.auf-nach-mv.de, www.firstclass-schwerin.de, www.festspiele-mv.de.

Kontakt

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Platz der Freundschaft 1
D-18059 Rostock
Tobias Woitendorf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bernd Fischer
Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Geschäftsführer

Bilder

Social Media