Hochschule Osnabrück: Erfolgreiches Online-Bewerbungsverfahren zum Wintersemester 2011/12

Mehr als 13.000 Bewerbungen wurden über neues Online-Portal OSCA eingereicht
(lifePR) (Osnabrück, ) Bis zum 15. Juli bewarben sich mehr als 13.000 Studieninteressierte über das neue Online-Portal OSCA (Osnabrücker Campus Aktivitäten) um einen Studienplatz an der Hochschule Osnabrück zum kommenden Wintersemester. Zum ersten Mal hat die Hochschule Osnabrück ihr Bewerbungsverfahren jedoch als reines Onlineverfahren realisiert, schriftliche Bewerbungen waren nicht mehr möglich. Das neue Online-Bewerbungsverfahren ermöglicht der Hochschule Osnabrück, Studienplätze schneller zuzusagen, Bewerbern einen besseren Service zu bieten und die bisher angefallenen Papierberge zu vermeiden. Mit der reibungslosen Beendigung des Online-Bewerbungsverfahrens konnte ein weiterer Schritt der Einführung des neuen Campus-Management-Systems OSCA plangemäß abgeschlossen werden. OSCA basiert auf der Softwarelösung CampusNet des Hamburger Unternehmens Datenlotsen.

Für das Online-Bewerbungsverfahren wurden mehr als 60 Bachelor- und Master-Studiengänge mit mehr als 200 verschiedenen Bewerbungsverfahren im System hinterlegt, darunter auch Studiengänge mit speziellen Auswahlverfahren. Dazu gehören zum Beispiel duale Studienangebote in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft oder musikalische Studiengänge.

"Um die unterschiedlichen Bewerbungsverfahren für die vielfältigen Studiengänge der Hochschule Osnabrück online abwickeln zu können, haben wir die umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten der Software CampusNet voll ausgeschöpft", berichtet Projektleiter Prof. Dr. Karsten Morisse von den Vorbereitungsarbeiten. Parallel dazu wurde ein Team von Mitarbeitern für den Umgang mit der neuen Softwarelösung umfassend qualifiziert.

Bis zum Frühjahr hatte sich die Hochschule Osnabrück auch auf das geplante neue, bundesweit koordinierte "Dialogorientierte Serviceverfahren für die Hochschulzulassung" vorbereitet, das ursprünglich zu diesem Wintersemester starten sollte. "Die Schnittstelle unserer neuen Software zu dem bundesweiten System war bereits fertig gestellt, wir hätten starten können", berichtet Professor Morisse. Im April wurde der Start des bundesweiten Systems jedoch ins nächste Jahr verschoben. "Mit unserem neuen Online-Bewerbungsverfahren sind wir aber bereits heute gut auf das neue zentrale Verfahren vorbereitet, so dass wir dem geplanten Start im kommenden Jahr entspannt entgegen sehen".

Nach Abschluss der Bewerbungsphase am 15. Juli erstellt die Hochschule Osnabrück aktuell anhand der vorab festgelegten Kriterien (z.B. Notendurchschnitt, Wartesemester etc.) Ranglisten der eingegangen Bewerbungen. Dank der Umstellung auf das elektronische Bewerbungsverfahren wird die Erstellung der Ranglisten deutlich vereinfacht und so erhalten die Studienbewerber deutlich schneller einen Bescheid, ob Sie einen Studienplatz an der Hochschule Osnabrück bekommen. Die Bescheide werden den Studierenden dann ebenfalls digital per E-Mail übermittelt. Dies ersetzt den bisherigen Postweg und spart Porto und Papier. Nur die angenommenen Bewerber müssen Ihre Zeugnisse nachträglich noch einmal postalisch einreichen, damit die die online angegebenen Daten und Noten überprüft werden können, bevor die Studierenden immatrikuliert werden.

Mit der Freischaltung des Online-Bewerbungsverfahrens hat die Hochschule Osnabrück einen weiteren Meilenstein der Einführung des neuen Campus-Management-Systems OSCA abgeschlossen. Ab dem kommenden Wintersemester können sich dann die neuen Studierenden der Hochschule Osnabrück zusammen mit den bisherigen Studierenden auch online über OSCA zu ihren Lehrveranstaltungen und Prüfungen anmelden.

Kontakt

Hochschule Osnabrück
Albrechtstraße. 30
D-49076 Osnabrück
Dr. Viola Düwert
Hochschule Osnabrück
Jana Kruse
Datenlotsen Informationssysteme GmbH
Social Media