Besucher beteiligen sich an Namenssuche

Eselfohlen geboren
FLM Neuhausen Eselfohlen (lifePR) (Neuhausen ob Eck, ) Wenige Tage nach seiner Geburt ist der kleine Esel im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck schon der "Star" bei den Besuchern. Besonders die Kinder sind begeistert und können sich gar nicht satt sehen und nicht genügend streicheln. Auf die Weide, um sich auszutoben, darf er mit seiner Mutter allerdings nur, wenn es nicht regnet. Ansonsten fühlt er sich im Stall des Kleinbauern- und Weberhauses aus Dautmergen (Zollernalbkreis) richtig wohl.

Doch noch hat der Kleine keinen Namen. Noch bis zum Kinderferienprogramm Anfang August können sich die Besucher und Freunde des Freilichtmuseums an der Namenssuche beteiligen und Vorschläge machen. Gesucht wird ein männlicher Vorname, der wie der Name der Mutter mit dem Buchstaben "W" beginnt. In den letzten Tagen sind schon zahlreiche Vorschläge eingegangen. Der kleine Esel wird dann den meistgenannten Namen erhalten. Unter allen Teilnehmern verlost das Freilichtmuseum zwei Familien-Eintrittskarten für das Museumsdorf.

Die Eselstute "Weißkopf" stammt vom "Eselhof Ehrhardt" in Storzingen, einem Ortsteil von Stetten am kalten Markt, und wurde zu Saisonbeginn von ihrem Besitzer ins Freilichtmuseum gebracht, wo sie wie die übrigen Tiere im Freilichtmuseum bis zum Saisonschluss Ende Oktober verbleibt. Den Winter wird sie wieder auf dem Eselhof mit den zahlreichen anderen Eseln verbringen.

Mehr Infos zu dem Namenswettbewerb beim Info-Service unter Tel. 07461/926-3205 oder auch im Internet unter www.freilichtmuseum-neuhausen.de.

Öffnungszeiten 2011:

2. April - 30. Oktober, Di.- So. 9 - 18 Uhr

Kontakt

Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck
Bahnhofstraße 123
D-78532 Tuttlingen
Walter Knittel
Museumsleiter

Bilder

Social Media